"Hypnose" - Auftakt einer Thrillerserie

Morden unter Hypnose? Sina Beerwalds neuer Thriller.  Foto: Deppe
Morden unter Hypnose? Sina Beerwalds neuer Thriller. Foto: Deppe

shz.de von
24. August 2012, 03:59 Uhr

Sylt | Am 27. März 1951 betritt ein Mann eine Bankfiliale in Kopenhagen und zückt eine Pistole. Als ihm das Geld nicht sofort ausgehändigt wird, erschießt er zwei Bankangestellte. Willenlos lässt er sich kurz darauf festnehmen, seine Aussagen sind wirr. Psychiater diagnostizieren im Verlauf des Prozesses: Der kurz zuvor aus dem Gefängnis entlassene Bankräuber wurde offensichtlich von einem Mithäftling hypnotisiert und zu dem Überfall angestiftet.

Können Menschen unter Hypnose wirklich ein Verbrechen begehen? Über die Antwort streiten sich die Experten - in Stuttgart jedoch scheint sich ein solcher Fall erst kürzlich ereignet zu haben. So nachzulesen in dem jüngsten Werk der Sylter Autorin Sina Beerwald, das sie nun im Westerländer "Podium" vor rund 60 Zuhörern präsentierte.

Vier historische Romane der ambitionierten Schriftstellerin sind im renommierten Heyne-Verlag bereits erschienen - nun verlegte sich Sina Beerwald auf ein neues Genre: Den Thriller. "Der Inhalt meines neuen Buches schwebte mir schon seit geraumer Zeit vor - dank der Unterstützung meines Verlags konnte ich das Projekt in die Tat umsetzen", berichtet die gelernte Bibliothekarin, die vor vier Jahren in Hörnum ihre neue Heimat fand.

Nach 18 Monaten war die letzte Zeile des 400 Seiten starken Buches "Hypnose" geschrieben - fachlich untermauert durch drei Monate Recherchen: "In meiner Heimatstadt Stuttgart, in der die Geschichte spielt, war ich mit Mordermittlern und Kriminaltechnikern unterwegs, besuchte eine Justizvollzugsanstalt, ließ mich hypnotisieren."

Der tranceartige Zustand steht im Mittelpunkt des - nomen est omen - Thrillers "Hypnose": Ein eiskalter Mord im Freundeskreis. Die Journalistin Inka Mayer hegt den Verdacht, dass die Täterin das Opfer eines Klinikleiters ist, der unter Hypnose Experimente an ahnungslosen Patienten durchführt. Bald ist auch Inka Mayer ihre Lebens nicht mehr sicher - ein Spiel um freien Willen, Wirklichkeit und Paranoia beginnt. Ein Spiel auf Leben und Tod. Die Chancen, dass die Protagonistin überlebt, stehen im übrigen nicht schlecht: Auf dem Buchrücken kündigt der Verlag den "atemberaubenden Auftakt zur neuen Thrillerserie um die Journalistin Inka Mayer" an - womit auch Sina Beerwalds nächstes Buchprojekt geklärt wäre. "Hypnose", Sina Beerwald, ISBN 978-3-453-43636-7, 8,99 Euro

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen