Gäste-Ansturm an der Nordsee : Hotels auf Sylt fast ausgebucht

Richtig voll war es gestern am Hauptstrand in Westerland – und wenn das Wetter so schön bleibt, wird es auch die nächsten Tage kaum freie Strandkörbe geben ...
Richtig voll war es gestern am Hauptstrand in Westerland – und wenn das Wetter so schön bleibt, wird es auch die nächsten Tage kaum freie Strandkörbe geben ...

Klasse Wetter, viele Urlauber – gibt es überhaupt noch freie Hotelzimmer auf der Insel? Die Sylter Rundschau hat von List bis Hörnum nachgefragt.

Avatar_shz von
23. Juli 2014, 05:20 Uhr

Sommerferien in vielen Bundesländern, Badewetter mit Temperaturen bis 28 Grad in der Luft und 21 Grad im Wasser: da überlegt so mancher, spontan Urlaub auf Sylt zu machen. Aber wie stehen eigentlich die Chancen, kurzfristig noch ein Hotelzimmer oder Appartement zu mieten? Die Sylter Rundschau hat von List bis Hörnum nachgefragt.

Das Keitumer Hotel Benen-Diken-Hof ist bis Mitte August fast ausgebucht: „Wir haben nur noch minimale Lücken“, sagt Inhaber Claas-Erik Johannsen. „Aktuell ist außerdem noch eines unserer Ferienappartement frei.“ Die Verweildauer sei sehr unterschiedlich, von ein bis zu drei Wochen, so Johannsen, manche Gäste kämen aber auch nur für ein Wochenende – meist verbunden mit Events wie einer Hochzeit, einer Geburtstagsfeier oder zum Poloturnier.

Armin Trümper aus Hörnum ist sehr zufrieden: „Andauernd klingelt das Telefon, die Nachfrage ist riesengroß“, freut sich der Chef vom Hotel am Leuchtturm. „Aber vor Mitte August geht bei uns gar nichts mehr.“ Alle 34 Appartements seien derzeit mit zirka einhundert Gästen voll belegt.

Ausgebucht bis Mitte August ist auch der kleine Landgasthof Weißes Kliff in Braderup mit seinen drei Doppel- und zwei Einzelzimmern. „Aber erst seit dem letzten Wochenende“, sagt Inhaberin Anne-Kathrin Bubbe. „Davor war es richtig mau, sehr schade.“ Schon lange vorbei seien leider die „tollen Zeiten“, in denen das seit über 50 Jahren von ihrer Familie geführte Gasthaus ab Mai bis Anfang September durchgehend ausgebucht war, so Anne-Kathrin Bubbe.

Immer wieder vereinzelte Lücken gibt es noch im Strandhotel Sylt mit seinen 52 Suiten. „Täglich erreichen uns Anfragen, oft rufen die Leute erst vom Autozug aus an“, erzählt Swantje Meyer-Efland. „Das finde ich schon sehr mutig, fast bedenklich.“ In der Regel wären das Urlauber, die nur für einen Wochenendtrip auf die Insel kommen, sagt die Direktorin des Westerländer Hotels – und bestätigt ausdrücklich den Trend einer ansteigend kürzeren Verweildauer von ein bis drei Übernachtungen.

„Wie alle Jahre ist jetzt die absolute Kernzeit“, sagt Uta Evers. „Bis Mitte August ist bei uns in Rantum kein einziges Objekt mehr frei.“ Überwiegend sind es Stammgäste, die bereits vor längerem die Ferienhäuser und -wohnungen gebucht haben, mit spontanen Mietern würden nur noch letzte Lücken gefüllt, berichtet die Geschäftsführerin der Apartmentvermietung Rose & Rose.

Als „regelrecht bombastisch“ bezeichnet Stephanie Gebhardt aus List die aktuelle Auslastung. „Bis Ende August haben wir nur noch winzige Lücken“, sagt die Geschäftsführerin des Hotel Strand am Königshafen. Ähnlich wie Swantje Meyer-Efland berichtet sie von „sehr spontanen“ Gästen, die mit der Fähre von Rømø kommen, plötzlich in der Lobby stehen und nach freien Zimmern fragen. Auffällig wäre auch die gestiegende Zahl von Verlängerern: „Wenn das Wetter so gut ist wie jetzt, hängt mancher Urlauber gerne noch ein paar Tage dran.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen