Holzhütte am Rantumbecken niedergebrannt

Als die Feuerwehr eintraf, war die Hütte fast abgebrannt...
1 von 2
Als die Feuerwehr eintraf, war die Hütte fast abgebrannt...

shz.de von
07. Mai 2013, 03:59 Uhr

Westerland | Eine seit Jahren nicht mehr genutzte Holzhütte des Vereins Jordsand am Rantumbecken ist gestern Nachmittag in Flammen aufgegangen. Die einstmals zur Vogelbeobachtung genutzte Hütte war bereits fast niedergebrannt, als die Westerländer Feuerwehr den abgelegenen und schwer zugänglichen Einsatzort erreichte. Schnell waren Hütte und umliegendes Unterholz mit Schaum gelöscht. Über die Ursache dafür, dass von der Hütte nur noch Trümmer übrig blieben, herrschte bei Polizei und Feuerwehr Ratlosigkeit: "Erdbeben, Tsunami und Blitzeinschlag können wir mit Sicherheit ausschließen - und Gas oder Stromanschluss gab es auch nicht", sagte Westerlands Wehrführer Jörg Elias. Bleiben eigentlich nur eine weggeworfene Zigarette oder vorsätzliche Brandstiftung.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen