NDR-Sommertour auf Sylt : Hörnum bereitet sich auf das Sommer-Event vor

Vertreter vor Ort im Inselsüden: 1,5 Stunden dauerte die Hafenbegehung.
Vertreter vor Ort im Inselsüden: 1,5 Stunden dauerte die Hafenbegehung.

Im Juli gastiert der NDR in Hörnum. Am Dienstag trafen sich Produzenten, Veranstalter und Vertreter der Insel zu einer Ortsbegehung.

Julia Lund von
28. März 2018, 05:36 Uhr

In diesem Jahr macht die Sommertour von NDR 1 Welle Nord und dem Schleswig-Holstein Magazin Station in Hörnum. Mitten am Hafen steht dann am Sonnabend, 28. Juli, die große Bühne. Damit alle Besucherinnen und Besucher das Geschehen hautnah miterleben und einen optimalen Bühnensound genießen können, laufen die technischen Planungen bereits jetzt auf Hochtouren.

Der eigentliche Aufbau startet am Freitag, 27. Juli, in den Morgenstunden. 40 Tonnen Material und mehrere Hundert Meter Kabel werden allein für die Bühne benötigt. In den Nachmittagsstunden werden dann für einen ersten Technik-Check Licht- und Tontechnik installiert. Die Soundchecks der Musiker stehen am Sonnabend auf dem Programm. Ab 18 Uhr beginnt dann die Bühnenshow mit den Moderatoren Vèrena Püschel und Horst Hoof.

Um sich ein Bild vor Ort zu machen, trafen sich gestern unter anderem Vertreter von NDR, der Gemeinde Hörnum, der Sylter Polizei, der Hörnumer Feuerwehr, dem DRK und dem Sylter Ordnungsamt, um alle offenen Fragen zu klären. Fest steht jetzt: Die Bühne soll etwa dort platziert werden, wo sie auch gewöhnlich beim Hafenfest steht. Davor werden im Juli dann tausende Menschen erwartet: „Wir gehen davon aus, dass von 18 bis etwa 24 Uhr 8000 bis 9000 Besucher kommen“, sagt Andreas Schmidt, Leiter der Abteilung Zentrale Programmaufgaben (ZPA) beim NDR.

Anlocken soll die vielen Besucher ein namhafter Künstler, der eine entsprechende Zugkraft hat, betont er. Außerdem gebe es eine Coverband und einen DJ. Ein weiteres Highlight sei die Stadtwette, „in der wir vom NDR gegen Hörnum kämpfen werden und an der alle Anwesenden teilnehmen dürfen“, so Schmidt. Gewonnen werden kann dabei der freie Eintritt für einen Tag in den Heidepark – und das gilt für alle Anwohner.

Der NDR-Mitarbeiter betont, dass das Event überall, wo sie bisher gastierten, ein echtes Highlight war. „Wir erzeugen hier eine Nähe zu den Stars und das Publikum bekommt ein tolles Partyfeeling“, sagt er. Man bekäme unter tausenden Menschen das Gefühl, eine Gruppe zu sein, die zusammengehört. Insbesondere die Stadtwette schweiße zusammen.

Auch Rolf Speth, Bürgermeister der Gemeinde Hörnum, freut sich auf die Sommertour. „Wir haben das im Tourismus-Service besprochen und ich war sofort dafür“, sagt er. Die Ortsbegehung hätte diese Einschätzung bestätigt: „So, wie die Mitarbeiter vom NDR das bisher planen und uns dargelegt haben, könnte das eine richtig gute Sache werden, ich bin bisher vollkommen zufrieden“, so der Bürgermeister.

Wichtig: An dem Sonnabend wird Hörnum nur für Einwohner und Gäste mit dem Auto zu erreichen sein. „Es wird Plaketten geben, die man sich bei der Gemeinde oder dem Tourismus-Service abholen kann. So können auch Vermieter, deren Gäste an dem Tag anreisen, ihnen eine solche Plakette schicken“, so Rolf Speth. Alle anderen Autos dürften bis Kilometer 4 fahren und die Insassen werden danach mit Shuttlebussen in den Ort gebracht. Grund für diese Maßnahme: „Das Ordnungsamt befürchtet, dass bei einem Noteinsatz für die Einsatzkräfte kein Durchkommen ist“, sagt Speth, „und an diese Auflage halten wir uns selbstverständlich.“

Für die Mitarbeiter vom NDR ist die Sommertour ein enormer logistischer Aufwand – außerdem mussten sie recht kurzfristig für die Hauptsaison noch Schlafmöglichkeiten finden: „Zum allergrößten Teil haben wir jetzt Unterkünfte gefunden“, sagt Schmidt. „Einige sind kostspielig, es gibt aber auch Kollegen, die in einer Jugendherberge schlafen werden.“

Welche Bands und Künstler in Hörnum auf die Sommertour-Bühne kommen, wird in den kommenden Wochen bekannt gegeben. Der Eintritt zu dem Open-Air-Event ist kostenfrei.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen