Historie

shz.de von
04. April 2014, 12:25 Uhr

Die französische Firma Neyrpic hat die Tetrapoden erfunden und sich ab 1950 die Idee in vielen Ländern patentieren lassen. Durch die vier Füße sollten die Tetrapoden besonders stabil sein und sich im Gefüge gut verzahnen. Die entstehenden Hohlräume sollten dafür sorgen, die Energie der Wellen schadlos abzuwandeln. Auch auf Sylt sollte das vermeintliche neue Wunderwerk in Sachen Küstenschutz zum Einsatz kommen. Man erhoffte sich, mit Hilfe der Tetrapoden den Küstenschutz auf Sylt ein für allemal sicherzustellen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen