Hinweistafeln unter Straßenschildern sollen an Namensgeber erinnern

Die Friedrichstraße ist nach den Straßenanliegern Kapitän Friedrich Erichsen und Kaufmann Friedrich Wünschmann benannt.  Foto: sr
Die Friedrichstraße ist nach den Straßenanliegern Kapitän Friedrich Erichsen und Kaufmann Friedrich Wünschmann benannt. Foto: sr

shz.de von
22. Mai 2012, 03:59 Uhr

Westerland | Dass Andreas Dirks ein Maler war, könnten noch einige wissen. Aber nach welchem Friedrich die Friedrichstraße benannt ist, wissen nur wenige. Das soll sich, wenn es nach dem Verschönerungsausschuss des Fremdenverkehrsvereins geht, ändern.

Der Ausschuss hat bereits vor über einem Jahr vorgeschlagen, unter den Straßenschildern, die nach jemandem benannt sind, kleine Hinweistafeln samt Informationstext anzubringen. Der Kulturausschuss hat in seiner jüngsten Sitzung dem Vorhaben zugestimmt. Die Mitglieder sprachen sich darüber hinaus dafür aus, die ganze Gemeinde Sylt in das Vorhaben einzubeziehen und die Hinweistafeln nicht nur auf Westerländer Straßen zu beschränken.

Kay Abeling, Vorsitzender des Verschönerungsausschusses erklärte im Gespräch mit der Sylter Rundschau, dass die ersten zehn Tafeln aus Ausschussmitteln bezahlt werden können und sich für weitere Straßen sicherlich Sponsoren finden. "Pro Stück liegen wir ungefähr bei 40 bis 60 Euro." Er sei schon von einigen Interessierten angesprochen worden, die für die Straße in der sie wohnen, gern eine Hinweistafel sponsern würden.

Mit welcher Straße man anfange, stehe noch nicht fest. "Wahrscheinlich werden wir in der Stadtmitte anfangen und dann sternförmig weitergehen." Abeling schätzt, dass etwa 50 Prozent der Westerländer Straßen, Namen von bedeutenden Personen tragen. "Wir wollen nichts übers Knie brechen. Wenn wir das offizielle Okay der Gemeinde haben, setzen wir uns im Ausschuss zusammen und werden die ersten Tafeln anbringen." Dann werden Gäste und Insulaner unter dem Schild "Friedrichstraße" lesen können, dass diese nach den Straßenanliegern Kapitän Friedrich Erichsen und Kaufmann Friedrich Wünschmann benannt ist.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen