Adventskalender : Hinter jedem Türchen steckt ein Brief...

nils.jpg

Die Sylter Rundschau startet in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Sylt die Adventsaktion „Sylter schreiben Syltern“.

Avatar_shz von
20. November 2020, 14:03 Uhr

Sylt | Dieses Jahr war in vielerlei Hinsicht anders als die Jahre zuvor. Corona hat den Alltag von allen Bürgern beeinflusst. Doch nicht nur negativ. Viele Menschen haben die Zeit der Lockdowns genutzt, um wieder einmal zur Ruhe zu kommen. Um die Gedanken fließen zu lassen und sich ausgiebig auch einmal an früher zu erinnern. War damals wirklich alles besser? Oder haben wir nicht auch schon mit ähnlich großen Herausforderungen zu tun gehabt und sie im besten Fall gemeistert?

Genau darauf möchten wir von der Sylter Rundschau in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Sylt in der Adventszeit schauen. Jeden Tag öffnen wir dafür in Gedanken in Türchen, in Wahrheit aber einen Brief. Die Aktion „Sylter schreiben Syltern“ wendet sich an alle Insulaner. Sie dürfen aufschreiben, was Ihnen gerade auf der Seele liegt und was sie den anderen Menschen auf der Insel mitteilen möchten.

Sie können schreiben, wie Sie die vergangenen Wochen und Monate erlebt haben, und wie Sie sie noch immer erleben. Was war gut, was war nur schwer zu ertragen - und was hat Ihnen vielleicht ganz neue Erkenntnisse gebracht? Und weil bald Weihnachten ist, dürfen Sie natürlich auch notieren, was Sie sich wünschen würden, wenn Sie einen Wunsch frei hätten.

Oder wie ihr Lieblingsspaziergang oder ihr Lieblingsort auf Sylt aussieht. Ihrer Kreativität und Phantasie sind keinerlei Grenzen gesetzt. In der Sylter Rundschau stellen wir jeden Tag einen Briefeschreiber vor. Den Brief selbst gibt es dann auf der homepage der Gemeinde Sylt in voller Länge zu lesen.

Ihre Briefe schicken Sie an die Dorfmanagerin der Gemeinde Sylt, Gesa Michaelsen. Die Adresse lautet: Gemeinde Sylt, Dorfmanagerin, Andreas-Nielsen-Straße 1, 25980 Sylt.

Wir freuen uns über jeden einzelnen, der sich an „Sylter schreiben Syltern“ beteiligt und wünschen Ihnen und Ihren Familien schon jetzt eine schöne Vorweihnachtszeit. Das Wichtigste dabei: Bitte bleiben Sie gesund.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen