Himmlisches Adventskonzert

Bei dem Adventskonzert der Musikschule zeigten die Schüler ihr Können.
Bei dem Adventskonzert der Musikschule zeigten die Schüler ihr Können.

von
17. Dezember 2013, 00:34 Uhr

Der Frage, wie wohl ein Engel aussieht, gingen am dritten Advent die kleinen und großen Akteure der Musikschule in St. Nicolai nach. Der Leiter Nobert Scheewe hatte mit seinem Kollegium zum Adventskonzert eingeladen.
Das Thema begleitete die Musiker das ganze Konzert über – egal ob bei klassischen Weihnachtsliedern wie „Stille Nacht“, und „Alle Jahre wieder“ oder bei dem Lied des Chores der Nicolaischule, in dem nach Form und Eigenschaft der Himmelswesen gefragt wurde. Manchmal kommen Engel nach Nobert Scheewes Worten auch „auf die Erde und spielen Trompete“ – in diesem Fall personifiziert durch den Trompetenspieler Bertalan Frenczel, der mit dem Orchester aus Händels „Suite in D“ spielte.

Ihr Können zeigten die Musikschüler auf vielfältige Weise: Da sang Rabea Reiber das Weihnachtslied „Winter Wonderland“, Maike Schuster spielte auf der Klarinette mit großem musikalischen Einfühlungsvermögen die Stücke „Haniel“ und „Raphael“ von Przystaniak zu der Klavierbegleitung von Eva Kämpke und die dreizehnjährige Marieke Stritzke zeigte ihre Begeisterung für das Geigenspiel bei einem Allegro von Vivaldi.

Zum Schluss durften die Zuhörer in „O du fröhliche, o du selige“ einstimmen und die Gedanken über die möglichen Gestalten der Engel mit nach Hause nehmen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen