zur Navigation springen

Karneval auf Sylt : Helau & Alaaf auf Inselart

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Traditionelle Kindermaskerade vom TSV Westerland: Kinder und Eltern feiern auf Sylt die fünfte Jahreszeit

Fliegende Kamellen, Party-Hits in Disko-Lautstärke, Polonaise und Stopptanz: Am Sonntagnachmittag verwandelte sich der Alte Kursaal in eine wilde Karnevalszone, deen der TSV Westerland hatte zu seiner traditionellen Kindermaskerade geladen. „280 Karten sind bereits im Vorverkauf weggegangen“, sagte Geschäftsführer Stefan Reimers vom veranstaltenden Sylter Sportverein, während er heiße Würstchen verkaufte. Die restlichen 20 Tickets wurden an der Tageskasse verkauft, so dass sich schließlich rund 300 Mehr-oder-weniger-Jecken überall im abgedunkelten Saal tummelten. Es hätten zwar noch mehr Feierwütige hineingepasst, von Seiten der Feuerwehr und vom Vermieter ISTS war den Veranstaltern jedoch dieses Limit gesetzt worden.

DJ Markus Prange heizte mit Hits wie „Ich bin ein Gummibär“ und dem „Ententanz“ die Stimmung an. An seiner Seite, aber auch immer wieder mitten im Getümmel, moderierte Torsten Lickfers, Jugendwart vom TSV Westerland, die Veranstaltung. Alle halbe Stunde griff er in eine Tüte mit Kamellen und schleuderte sie den schreienden Kindern von der Bühne entgegen. Für Kinder und Eltern, die keine Bonbons abgreifen konnten, gab es Süßigkeiten, Kuchen und Kaffee zu kaufen. Unter den Gästen befanden sich auch Kölner Familien: Sie freuten sich über die antanz-befreite Zone und über die Möglichkeit, am Ende sicher samt Handy und Geldbörse nach Hause gehen zu können.

zur Startseite

von
erstellt am 08.Feb.2016 | 05:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen