zur Navigation springen

Jagd auf Sylt : Hegering Sylt lädt Mitglieder zur Fuchsjagd

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Am Sonnabend ist für alle Mitglieder des Hegering Fuchsjagd in Kampen, Wenningstedt und List.

Alle Mitglieder des Hegering Sylt sind am Sonnabend, 7. Februar, zur Fuchsjagd in Kampen, Wenningstedt und List eingeladen. Treffpunkt ist um 10 Uhr am Pük Deel, zwischen Braderup und Kampen.

Der Rotfuchs ist bekannt wie kaum ein anderes Tier, seine sprichwörtliche List und Schläue wird in vielen Fabeln erzählt. Doch der Fuchs hat gelernt mit Vorsicht und Raffinesse dem Menschen direkt auszuweichen und doch eng mit ihm zusammen zu leben. Auf der Insel lebt er auch inmitten der städtischen Strukturen und zeigt dabei wie anpassungsfähig er ist.

Eine Fuchsbejagung, wie sie an diesem Sonnabend geschieht, ist zur Bekämpfung von Krankheiten wie Räude, Staupe und Fuchsbandwurm notwendig, aber auch zum Schutz gefährdeter Arten.

Wenn Beutegreifer wie der Fuchs in hohen Beständen vorkommen, können sie zum Beispiel bodenbrütende Vögel an den Rand des Aussterbens bringen.
„Der Fuchs ist ein wichtiger Beutegreifer“, erklärt Dr. Thomas Blanck, Hegeringsleiter von Sylt, „neben seiner Hauptjagdbeute, den Mäusen, geht er hauptsächlich Bodenbrüter, Hasen und Junghasen an.“

Der Grundsatz „Die Beute reguliert den Jäger“ funktioniere beim Fuchs nicht mehr, da er von der Nähe menschlicher Nahrungsquellen wie organische Abfälle oder Katzenfutter enorm profitiert.

„Eine spezielle Fuchsjagd findet zwei bis drei Mal im Jahr statt, in der Regel in der kalten Jahreszeit“, erklärt Thomas Blanck, „hierbei dürfen wir auch nur Füchse schießen, kein anderes Wild.“

Die Fuchsjagd unterscheide sich so von der Treibjagd, die auf der Insel im Herbst jedes Wochenende stattfindet und bei der neben Füchsen auch anderes Wild geschossen wird. Die Jäger richten sich in erster Linie dabei nach den Jagd- und Schonzeiten der dem Jagdrecht unterliegenden jagdbaren Tierarten.

 

 


zur Startseite

von
erstellt am 04.Feb.2015 | 05:16 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen