zur Navigation springen

Hebammen-Rufbereitschaft und Kritik von der Opposition

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

von
erstellt am 16.Jan.2014 | 00:34 Uhr

Gestern traf sich Staatssekretärin Anette Langner zum Fachgespräch auf Sylt und machte sich ein Bild von den Rettungsdienstregelungen für die werdenden Mütter vor Ort. Für Notfälle soll es Absprachen zwischen dem Rettungsdienst, der betroffene Frauen schnellstmöglich ins geeignete Krankenhaus bringen muss, den Hebammen und der Notfallversorgung der Asklepios Nordseeklinik geben. Auch verabredeten die Hebammen gemeinsam mit dem Rettungsdienst, zukünftig eine Hebammen-Rufbereitschaft für Schwangere zu installieren.

Von der Opposition im Kieler Landtag gab es gestern derweil harsche Kritik an der Linie der Ministerin: „Ministerin Alheit blamiert sich mit ihrem am 13. Dezember letzten Jahres verkündeten Modell „Sylter Kreißsaal“ bis auf die Knochen. Nach ihren Versprechungen erwarten die Sylter von ihr zu Recht, dass sie dieses Modell ernsthaft mit Leben füllt“, kommentierten die gesundheitspolitische Sprecherin der CDU-Fraktion Katja Rathje-Hoffmann und Astrid Damerow die Einschätzung Alheits, dass die Sylter Geburtshilfe vorerst wenig Chancen habe.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen