Haushalt 2014: Finanzausschuss muss Rotstift ansetzen

23-2155716_23-54762328_1377621154.JPG von
12. November 2013, 00:34 Uhr

Weitere Schulden machen oder bei den Ausgaben den Rotstift ansetzen – vor dieser Wahl stehen die Finanzpolitiker der Gemeinde Sylt, wenn morgen im Finanzausschuss die Haushaltsberatungen für das kommende Jahr beginnen. Wie in den vergangenen Jahren übersteigen die von den Fachausschüssen angemeldeten Investitionen bei weitem die voraussichtlich zur Verfügung stehenden Mittel. Laut einer Vorlage des Kämmerers wäre zur Deckung aller geplanten Ausgaben eine Entnahme aus der freien Rücklage in Höhe von rund zwölf Millionen Euro notwendig. Derzeit weist diese jedoch nur knapp 900 000 Euro auf. Zwar wird aus dem Jahresabschluss 2013 eine Verbesserung der Finanzlage um insgesamt 2,2 Millionen Euro erwartet. Das allerdings nur, wenn die Politik den geplanten Rathausumbau verschiebt und die in diesem Jahr eingeplanten und bislang nicht benötigten Mittel in Höhe von 1,5 Millionen Euro für andere Maßnahmen zur Verfügung stellt. Nach Einschätzung des Kämmerers müssten „insbesondere im Vermögenshaushalt erhebliche Verschiebungen bzw. Streichungen (...) vorgenommen werden“. Die Beratungen beginnen heute um 19 Uhr (Rathaus) und werden bei Bedarf am kommenden Montag fortgesetzt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen