zur Navigation springen

Gedankenaustausch : Harley-Treffen: Polizei lädt zur Nachbesprechung

vom

Um das Fest der Harley-Fans im nächsten Jahr zu optimieren, treffen sich am Dienstag Vertreter von Polizei, Harley-Davidson-Club und Gemeinde zu einer Gesprächsrunde.

shz.de von
erstellt am 07.Jun.2010 | 05:27 Uhr

Sylt | Manchen Gästen können es gar nicht genug Motorräder sein, andere fühlen sich schon von einem aufheulenden Motor gestört: An der Biker-Week des Sylter Harley-Davidson-Clubs, zu der ungefähr 700 heiße Öfen auf die Insel kamen, scheiden sich die Geister. Deshalb und weil es einerseits Beschwerden über zu strenge und andererseits Unmut über zu wenig Polizeikontrollen gab, hat Hubert Klöfkorn, Leiter der Westerländer Polizeistation, Bürgermeisterin Petra Reiber, Vertreter des Ordnungsamtes und des Tourismus Services sowie die Veranstalter des Harley-Treffens heute zu einem Gespräch eingeladen. Sein Ziel dabei: "Wir wollen einen Konsens zur Optimierung der Veranstaltung im nächsten Jahr erreichen."
"Diese Idee ist sehr gut"
Eine Initiative, von der sich auch Michael Knote, Inhaber des Westerländer Harley-Shops und Mit-Organisator des Biker-Treffens, eine sachliche Aufarbeitung verspricht: "Die Idee ist sehr gut und ich bin positiv überrascht darüber, dass alle Beteiligten so kurzfristig an einen Tisch geholt werden. Das hat es, direkt nach unserer Veranstaltung, so noch nicht gegeben."

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen