zur Navigation springen

Harley-Treffen: Nun dröhnt es wieder auf der Insel

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Rund 700 Motorräder samt Fahrer werden zum großen Harley-Treffen auf Sylt am kommenden Wochenende erwartet

von
erstellt am 21.Mai.2014 | 12:54 Uhr

Auf den Straßen der Insel ist es bereits unschwer zu sehen und zu hören: Die Zahl der Harley-Davidson-Motorräder hat sich in den vergangenen Tagen sprunghaft erhöht. Es sind die Vorboten für die große „Summertime Party“, zu der das Sylt-Chapter an diesem Wochenende einlädt – rund 700 chromblitzende Maschinen werden erwartet.

Für das rührige Sylt-Chapter ist das Treffen der Höhepunkt des Vereinsjahres und zugleich das Ende langwieriger Vorbereitungen. Denn von der Einwerbung der Tombolapreise bis hin zum Ablauf der großen Inselrundfahrt am Sonnabend galt es, zahlreiche Vorbereitungen zu treffen.

„Besonders dankbar sind wir jedes Jahr für die enorme Unterstützung der Sylter Wirtschaft zugunsten der Tombola im Rahmen der großen Abendveranstaltung. Wir haben auch in diesem Jahr wieder tolle Preise wie beispielsweise Wochenendaufenthalte im Fährhaus- und Dorint-Hotel“, freut sich Michael Knote vom Organisationsteam.

Bei den 45 aktiven Mitglieder und den drei Ehrenmitgliedern des Sylt-Chapters ist von Freitag bis Sonntag nochmals voller Einsatz gefragt, denn überall werden helfende Hände gebraucht. „Das Teamwork klappt prima, schließlich möchten wir alle wieder eine Top-Veranstaltung zaubern“, unterstreicht Knote. Wenn das Harley-Treffen am Sonntag dann gemütlich ausklingt, stehen auch schon die ersten Planungen für 2015 an. „Nach dem Spiel ist vor dem Spiel“, schmunzelt Michael Knote. Und schon jetzt haben sich Biker vorsorglich für die „Summertime Party“ des kommenden Jahres angemeldet.

Den Auftakt macht am morgigen Freitag die Präsentation der schweren Maschinen zwischen 10 bis 17 Uhr in der Westerländer Elisabethstraße.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen