zur Navigation springen

Datensicherheit : Hacker legen Computer der Gemeinde Sylt lahm

vom

Das EDV-System der Gemeinde Sylt ist am Mittwoch von Hackern angegriffen worden. Experten versuchen den Virus zu identifizieren.

shz.de von
erstellt am 18.Mai.2016 | 13:59 Uhr

Unbekannte haben einen Hackerangriff auf das EDV-System der Gemeinde Sylt verübt. Aus Sicherheitsgründen wurde das System heute daher heruntergefahren, wie die Gemeinde mitteilte. Techniker arbeiten demnach bereits auf Hochtouren daran, den Virus zu identifizieren.

Für die persönlichen Daten der Bürger auf der Insel bestehe jedoch keine Gefahr: „Diese Informationen sind gesichert“, sagte Bürgermeister Nikolas Häckel. „Im Moment ist die Inselverwaltung der Gemeinde Sylt nur analog – per Telefon– zu erreichen“, sagte er. Alle Rechner wurden ausgeschaltet und werden einzeln untersucht. Der Virus war demnach „auf dem Weg in das Melderegister“, konnte jedoch auf dem Weg dorthin gestoppt werden.

Bei der Anfragen von Bürgerinnen und Bürger kann es heute zu Verzögerungen kommen. Das Meldeamt und das Gewerbeamt werden voraussichtlich für den Rest der Woche nicht arbeiten können. Ob einige Systeme im Laufe des Tages wieder in Betrieb genommen werden können, war am Mittag unklar.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen