zur Navigation springen
Sylter Rundschau

23. November 2017 | 19:56 Uhr

Kommentar : Gute Investition

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Hanna Andresen ist der Meinung, dass die Möwen-Abwehrmaßnahmen des ISTS eine gute Investition sind.

shz.de von
erstellt am 05.Apr.2014 | 06:00 Uhr

Da hat der Insel Sylt Tourismus-Service (ISTS) aber tief in die Tasche greifen müssen – 22 000 Euro, damit die Möwen nicht länger auf dem Dach des Verwaltungsgebäudes sitzen. Die stolze Summe zeigt, wie ernst die Lage ist und wie sehr die Möwen allen – ob nun Syltern oder Gästen – auf den Geist gehen. Weil die Flieger das Kurzentrum, die Westerländer Promenade und den Strand sozusagen eingenommen haben und nicht nur das Essen der flanierenden Menschen stibitzen, sondern auch sämtliche Fenster und Dächer mit ihrem Kot verschmutzen, ist die Investition in das Vogelverbrämungs-Konzept sehr erfreulich. Anscheinend hat es sich auch gelohnt – das ist die Hauptsache. Und offenbar muss man sich um die Vögel keine Sorgen machen: Dass die Möwen einen Schaden von den Druckwellen und den unangenehmen Geruch davon tragen, kann man ausschließen. Die Technik wurde schließlich von Ornithologen entwickelt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen