Tri-Islands-Wettkampf : Gute Chancen für Triathlon auf Sylt, Amrum und Föhr

1 von 2

Harter Wettstreit auf drei Inseln. Eine Neue Sportveranstaltung soll Mitte August stattfinden. 118 Einzelteilnehmer haben sich bisher für die kräftezehrende Sportsause angemeldet.

shz.de von
29. Mai 2015, 07:15 Uhr

Ein für Mitte August angekündigter Triathlon über Amrum, Föhr und Sylt (wir berichteten), wird voraussichtlich wie geplant stattfinden. Ob der sogenannte Tri-Islands-Wettkampf - vor allem aus Naturschutzgründen - tatsächlich genehmigt wird, war zuletzt unklar. Organisiert wird der Triathlon vom österreichische Getränkehersteller Red Bull. 118 Einzelteilnehmer hatten sich bis Redaktionsschluss gestern für das Event angemeldet.

Martin Slopianka, Sprecher des Kreis Nordfriesland: „Das Event kann stattfinden - Schutzgebiete werden auf Sylt nicht beeinträchtigt“, sagte er. Aus Sicht der unteren Naturschutzbehörde spräche deshalb nichts dagegen, dass der Triathlon stattfindet. Bei einer Ortsbegehung am Hörnumer Strand – an der der Getränkehersteller, das Ordnungsamt und der Naturschutzbehörde teilnehmen – müssten noch einzelne Aufbauten genehmigt werden. „Es ist nicht davon auszugehen, dass das Event abgesagt wird, wir sind zuversichtlich, dass alles klappt“, bestätigt auch ein Sprecher des Veranstalters. Die Grundtendenz sei positiv . Die Beteiligung von drei verschiedenen Inseln, deren Kurverwaltungen, Ordnungsämter, Bürgermeister und Naturschutzbunden, habe die „formelle, finale Genehmigung ein bisschen komplexer“ gemacht, sagte er nach einem Gespräch aller Beteiligten in Husum gestern. Besprochen wurden dort unter anderem das Sicherheitskonzept, die Müllbeseitigungspläne sowie die Verkehrskonzepte während der Veranstaltung. Die finale Entscheidung darüber, ob der Triathlon stattfinden kann, soll Ende Juni fallen - das sind nur sechs Wochen vor dem Tag der Großveranstaltung am 16. August. Eine vergleichbare Veranstaltung hat es auf den nordfriesischen Inseln bisher nicht gegeben. Bei der kräftezehrenden Sportsause im August sollen die Triathleten von der zehntgrößten Insel Deutschlands, Amrum, rund 2,5 Kilometer durch das offene Meer auf die Nachbarinsel Föhr schwimmen. Dort sollen sie 40 Kilometer mit dem Fahrrad hinter sich bringen. Anschließend bringen Boote die Sportler zur finalen Laufentscheidung nach Sylt, heißt es vom Veranstalter.

Infos und Anmeldung unter www.redbull.com/triislands.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen