zur Navigation springen

Ab Mitte Februar : Großer Umbau der Sylt Bibliothek

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Modernisierung der Leihbücherei am Westerländer Rathausplatz startet am 15. Februar. Die digitale Ausleihe im Internet bleibt aktiv

Es ist wie eine Zeitreise in die Vergangenheit, als Deutschland noch in zwei Staaten geteilt war, Helmut Kohl zum ersten Mal Bundeskanzler wurde und Nicole mit „Ein bisschen Frieden“ den Eurovision Song Contest gewann. „Tja, eben Stand 1982“, sagt Bibliotheksleiter Jan-Christian Sangkuhl lakonisch. „Seitdem hat sich hier nicht wirklich was verändert – zumindest, so weit es die Einrichtung, die Beleuchtung und auch den Zustand vom Boden über die Wände bis hin zur Decke betrifft.“

Doch nun, 34 Jahre später, fällt endlich der Startschuss für die dringend notwendige Modernisierung der Sylt Bibliothek. Letzter Öffnungstag ist Sonnabend, der 13. Februar. Am Montag danach beginnen die umfassenden Elektro-, Maler- und Bodenbelagsarbeiten in den Räumen am Westerländer Rathausplatz. Auch das gesamte Mobiliar – die vielen Bücherregale, alle Sessel, Stühle und Hocker sowie Empfangstresen, Garderobe und Kücheneinrichtung – muss komplett erneuert werden, erläutert Sangkuhl. Dafür sind zirka 100 000 Euro der veranschlagten Gesamtsumme in Höhe von knapp einer Viertelmillion erforderlich. 130 000 Euro wird es kosten, die Elektroinstallation, die Beleuchtungstechnik, auch den Brandschutz auf den aktuellen Stand zu bringen sowie neuen Fußboden zu verlegen und alles frisch zu malern. Die Kosten für alle Maßnahmen werden zum größten Teil aus Rücklagemitteln des Henner Krogh-Nachlasses finanziert, erläutert der Bibliotheksleiter. Außerdem gibt es einen Zuschuss in Höhe von 10  000 Euro aus einem Programm des Bundesumweltministeriums für die moderne LED-Beleuchtung: „Damit erreichen wir eine Energieeinsparung von stolzen 44 Prozent“, so Sangkuhl.

Ziel der Modernisierung ist es vor allem, die Funktionalität der Sylt Bibliothek als einem kulturellen Treffpunkt für Insulaner und Gäste weiter zu optimieren und eine höhere Aufenthaltungsqualität für alle Büchereinutzer zu schaffen. Insbesondere ist eine offenere und großzügigere Gestaltung des Kinder- und Jugendbuchbereiches vorgesehen. „Es soll hier richtig gemütlich und wohnlich werden“, sagt Bibliotheksleiter Sangkuhl. „Denn immer mehr unserer Besucher kommen nicht mehr nur kurz zum Ausleihen oder zur Rückgabe, sondern bleiben längere Zeit in den Räumen. Sie stöbern, lesen und entspannen dabei, alles selbstverständlich barrierefrei.“ Bei den Umbauten und der Neueinrichtung werde aber auch an eine größere Zahl von Veranstaltungen gedacht, die künftig in der Bibliothek stattfinden sollen. Deshalb sind die neuen Bücherregale auf Rollen installiert – so kann die Bibliothek je nach Gästeandrang individuell gestaltet werden.

Die Umbauarbeiten werden voraussichtlich bis Mitte Mai 2016 dauern. „Das ist zwar knapp kalkuliert“, sagt Sangkuhl. „Aber wir hoffen, an Pfingsten mit allem fertig zu sein.“ Bis zu diesem Zeitpunkt bleibt die Sylt Bibliothek geschlossen. Es finden keine Ausleihen und Rückgaben sowie kein Leihverkehr statt. Alle Leihfristen verlängern sich automatisch bis zur Wiedereröffnung und die Schließzeit wird der Mitgliedschaft gutgeschrieben. Die digitale Ausleihe „ONLEIHE zwischen den Meeren“ ist jedoch während der gesamten Renovierungsphase wie gewohnt möglich.

Um den Aufwand und auch die Kosten für die Einlagerung der zirka 20  000 Medien gering zu halten, bittet das Team der Sylt Bibliothek alle Nutzer, in den kommenden zwei Wochen noch möglichst viele Bücher, CDs und DVDs auszuleihen. „Obwohl wir eine Spezialfirma mit der Verpackung und dem Transport beauftragt haben, sind die Sachen natürlich zuhause bei unseren Nutzern in den allerbesten Händen“, so Sangkuhl. Auch, wer altes Mobiliar oder Bücherregale aus der Leihbücherei gebrauchen kann, ist herzlich willkommen. Interessierte können sich noch bis zum 10. Februar in der Sylt Bibliothek zu den gewohnten Öffnungszeiten informieren. Alles werde an Selbstabholer für einen symbolische Euro oder gerne auch eine größere Spenden abgegeben.

Im Zusammenhang mit der Schließung bittet die Sylt Bibliothek auch darum, abgelaufene Mitgliedschaften per E-Mail unter info@sylt-bibliothek.de zu erneuern. Zeitweilig können die Nutzer übrigens auf die Stadtbibliothek Niebüll ausweichen. Zusätzliche Benutzungsgebühren entstehen dort nicht. Und für alle, die neugierig sind, wie ihre Bibliothek sich verändert: Fotos zum Baufortschritt werden auf der Homepage www.sylt-bibliothek.de zu sehen sein.



 

zur Startseite

von
erstellt am 01.Feb.2016 | 05:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen