zur Navigation springen

Großeinsatz in der Nordseeklinik – Personal übt den Ernstfall

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

von
erstellt am 21.Mai.2014 | 12:51 Uhr

Um bei tatsächlichen Notfällen gut vorbereitet zu sein, wird in der Asklepios Nordseeklinik regelmäßig der Ernstfall geübt. Am Dienstagabend war es wieder so weit: Feuerwehr, das Deutsche Rote Kreuz und die Mitarbeiter der Klinik spielten einen Notfalleinsatz durch.

Ein Brand in der Rehabilitationseinrichtung wurde dieses Mal simuliert. Das Szenario: Durch einen Blitzeinschlag ist Feuer im Obergeschoss ausgebrochen. Mehrere Personen hatten es nicht rechtzeitig geschafft, sich in Sicherheit zu bringen und mussten evakuiert werden. Deshalb trafen unmittelbar nach der Alarmierung sowohl die Feuerwehr als auch Rettungswagen auf dem Klinikgelände ein. Die Feuerwehrleute aus Westerland und Tinnum bekämpften den Brand und konnten die Menschen wieder in Sicherheit bringen.

Die medizinische Erstversorgung erfolgte durch ehrenamtliche Sanitäter des Roten Kreuzes. Klinikmitarbeiter kümmerten sich hingegen um organisatorische Aufgaben.

15 Personen mussten „gerettet“ werden, die Darsteller der Verletzten waren Mitglieder der Jugendfeuerwehr. Initiiert wurde die Übung vom ärztliche Leiter des Notfallmanagements Markus Stumm in Zusammenarbeit mit Christian Fröhlich und Borge Kruse von der Feuerwehr Westerland.

„Außer der Geschäftsführung hat keiner der Beteiligten von der Übung gewusst. Die Einsatzbereitschaft zeigt, dass wir uns im Notfall auf die Feuerwehren das Deutsche Rote Kreuz sowie auf das Personal der Klinik verlassen können“, lautete das Fazit von Stumm.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen