Guter Zweck : Große Spende für kleine Sylter

Insgesamt 2100 Euro überreichte Frido Beyer (hintere Reihe, links) an die kleinen und großen Vertreter des Waldkindergartens und der „Plastik Crew“.
Insgesamt 2100 Euro überreichte Frido Beyer (hintere Reihe, links) an die kleinen und großen Vertreter des Waldkindergartens und der „Plastik Crew“.

Die Saisonabschlussfeier im „Cheers“ erbrachte eine stattliche Spende für den Westerländer Waldkindergarten und die Plastic Crew

shz.de von
06. November 2018, 18:48 Uhr

Schöne Jubiläum-Spende: Zum bereits 20. Mal zeigten sich Maike und Frido Beyer, Inhaber der Westerländer Bar „Cheers“, und ihre (Stamm-)Gäste sehr spendabel. Die alljährliche Saisonabschlussfeier im „Cheers“ erbrachte diesmal eine stattliche Spende in Höhe von 2100 Euro – quasi ein vorweihnachtliches Geschenk für zwei Sylter Initiativen.

Es wurde eine lange Nacht zum Abschluss der Saison: Während Maike und Frido Beyer den Gästen alle Getränke zum Nulltarif servierten, durften diese im Gegenzug eine Spendenbox füllen und ließen sich dabei nicht lumpen. „Die Großzügigkeit unserer Gäste war beeindruckend und wie immer bleibt das Geld auf Sylt“, unterstrich Frido Beyer.

Die Hälfte der Summe nahmen Bente Harder, Daphne Huth und Petra Krüger vom Westerländer Waldkindergarten entgegen. „Wir freuen uns sehr, damit neue Anschaffungen wie zum Beispiel einen Wassertank finanzieren zu können.“

Groß war die Freude auch bei Lara Benthues, Melusine Bühmann, Kaya Ipsen und André Querbach von der „Plastik Crew“ des Schulzentrums Sylt. Auch hier steht der Verwendungszweck bereits fest: „Wir werden unser Wissen über den Plastikmüll im Meer bei einem Besuch des hochwertigen Schülerlabors des Alfred-Wegener-Instituts auf Helgoland erweitern.“

Während die Beschenkten Frido Beyer mit einem spontanen Applaus dankten, dürfen der Wirt und seine Frau nun erst einmal etwas verschnaufen: Nach einer Betriebspause ist das „Cheers“ ab dem 30. November wieder regulär geöffnet.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen