Gottes Segen für die Insel

dsc_0238

von
07. Januar 2014, 00:31 Uhr

Zwei Tage lang waren sie zwischen Hörnum und List unterwegs, um den Segen Gottes an ausgewählte Haustüren zu schreiben. 14 Sternsinger im Alter von sechs bis 14 Jahren zogen verkleidet als die Heiligen Drei Könige von Haus zu Haus, sangen, sagten Gedichte auf und erbaten Spenden für Kinder, denen es nicht so gut geht, wie den Flüchtlingskindern in Malawi/Kongo, denen die Einnahmen der Sternsinger in diesem Jahr zu Gute kommen. Rund 2 500 Euro erwarten sie in ihrem Spendensack vorzufinden. Darunter auch einen Beitrag der Gemeinde Sylt, der ihnen gestern beim Besuch im Rathaus vom stellvertretenden Bürgermeister Carsten Kerkamm und Bürgervorsteher Peter Schnittgardt übergeben wurde.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen