zur Navigation springen
Sylter Rundschau

18. Dezember 2017 | 08:05 Uhr

Gosch gibts bald auch auf der Promenade

vom

Nach drei Jahrzehnten wechselt der Pächter des Strandcafés / Jürgen Gosch will im Frühjahr 2014 einziehen

shz.de von
erstellt am 02.Aug.2013 | 03:59 Uhr

Westerland | Wechsel an der Kurpromenade: Nach 31 Jahren bekommt das Café unweit der Musikmuschel in Westerland einen neuen Pächter. Das Sylter Unternehmen Gosch wird dort ab 2014 eine neue Filiale eröffnen.

Wie Jürgen Gosch auf Anfrage der Sylter Rundschau bestätigte, habe sein Unternehmen sich erfolgreich auf die Pacht-Ausschreibung des Insel Sylt Tourismus Service (ISTS) beworben. "Es müssen noch Details geklärt werden", sagte Jürgen Gosch, "aber wir wollen gern im Frühjahr 2014 dort einziehen. Es muss aber vorher noch einiges dort investiert werden". Bisher unterhält die Firma auf Sylt insgesamt elf Filialen - davon vier in Westerland.

Auch der jetzige Pächter Peter Lepthien, der seit 31 Jahren das Strandcafé an der Westerländer Kurpromenade führt, bestätigte den Pächterwechsel: "Ab dem 1. Januar wird hier Gosch einziehen, dann läuft mein Pachtvertrag aus." Lepthien zeigte sich enttäuscht über die Entscheidung: "Natürlich hätte ich gerne weitergemacht, aber manchen Menschen beim ISTS geht es nur um das Geld."

Für Jürgen Gosch ist die Kurpromenade kein Neuland: "Wir sind über Jahre auf der Promenade präsent gewesen - etwa bei den Sportveranstaltungen. Natürlich ist es da gut, wenn wir einen festen Standort haben, der nicht vom Wetter beeinflusst werden kann", so Gosch.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen