zur Navigation springen

Polizei : Geschwindigkeitskontrolle: Massenhaft Raser erwischt

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 14.Apr.2014 | 12:12 Uhr

Von wegen Sonntagsfahrer: Sylter Polizeibeamte führten vorgestern Geschwindigkeitsmessungen durch und kamen zu „besorgniserregenden“ Ergebnissen, sagte der Sylter Polizeichef, Haye Jebsen.

Insbesondere in Kampen haben die Beamten viele Autofahrer beim „Rasen“ erwischt. Zirka 350 Meter vor dem Ortsschild in nördlicher Richtung wurden von 7.40 bis 13.50 Uhr insgesamt 2022 Fahrzeuge gemessen. Davon seien 401 zu schnell gefahren – „das entspricht 19,8 Prozent“, so Jebsen, den dieses Ergebnis ganz besonders überrascht hat. Von den 401 Überschreitungen wurden 55 Buß- und 346 Verwarngelder erteilt, zwölf Fahrer erhielten ein Fahrverbot. Der „Spitzenreiter“ sei ein Taxifahrer gewesen, der mit 105 km/h an den Polizeibeamten vorbeirauschte. Ebenfalls „besonders negativ“ sei die Aktion eines Kleinbus-Fahrers gewesen: Er überholte mit 99 km/h gleich eine ganze Fahrzeugschlange innerorts. Und ein weiteres Fahrzeug wurde sogar zweimal hinter einander gemessen.

Und auch in Westerland wurde ein Autofahrer gleich drei mal geblitzt (74, 76 und 82 km/h). Und zwar in der Lorenz-de-Hahn-Straße, wo die Polizeibeamten von 14.30 bis 18 Uhr die Messungen durchführten. Insgesamt wurden an dieser Stelle 1418 Messungen gemacht, davon 115 Überschreitungen (8,1 Prozent) festgestellt. Die vier Buß- und 11 Verwarngelder beschreibt der Polizeichef als „weniger auffällig“. Die Ergebnisse aus Kampen allerdings würden ihn dazu veranlassen, häufigere Kontrollen durchzuführen. „Ich werde mich bemühen, dass wir die Überwachung intensivieren“, sagt Jebsen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert