zur Navigation springen

Gerd Nielsen macht als SPD-Fraktionschef weiter

vom

shz.de von
erstellt am 31.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Sylt | So tief wie der Frust von SPD-Spitzenkandidat Gerd Nielsen am Wahlabend saß (wir berichteten), so groß war wenige Tage später das Vertrauen seiner Fraktion in ihren Vorsitzenden. Nachdem die Sozialdemokraten mit 15,8 Prozent in der Wählergunst deutlich hinter den eigenen Erwartungen zurückgeblieben waren, machte Nielsen aus seiner Enttäuschung keinen Hehl und erwog sogar einen Mandatsverzicht. Davon war am Dienstag zwar keine Rede mehr, den Fraktionsvorsitz stellte Nielsen allerdings zur Disposition - "vielleicht kann ja jemand mit einer anderen Ausstrahlung und anderen Methoden mehr für die SPD erreichen", so die Überlegung des streitbaren Volkswirtes. Nachdem seine Fraktion das Angebot abgelehnt hatte, verständigte man sich angesichts eines funktionierenden Teams auf einen Kompromiss. Nielsen: "Ich mache erstmal zwei Jahre weiter und wir gucken wie es läuft und ob es Spaß macht. Ein abrupter Wechsel wäre sicherlich auch nicht gut."

Für die kommende Wahlperiode stehen für die SPD die Themen Wohnungsbau, Rathaus-Umbau sowie die Schulplanung und die Schwimmbad-Frage ganz oben. Nielsen: "Mal gucken, mit wem es da die größten Gemeinsamkeiten gibt."

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen