zur Navigation springen

Gourmet Festival Sylt : Genussvolles Festival-Opening

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Zufriedene Gastgeber zum Start des Gourmet Festivals im Manne Pahl

Rogen der Extraklasse vom französischen Caviar House Prunier, edle kalifornische Tropfen aus der Wein-Wiege von Robert Mondavi, dänische Tappas a là Kopenhagen oder libanesischer Wein, gereift in der Bekaa-Ebene, all dies und noch viel mehr gibt es seit Mittwochabend auf der Insel zu probieren. Verantwortlich dafür sind die Jungs vom Gourmet Festival Sylt, das diesmal zum 15. Mal über die kulinarische Bühne der jetzt ruhigen Insel geht.

Den Auftakt zelebrierten die beteiligten Gastgeber und deren internationale Gäste wieder im Kampener Manne Pahl von Pius Regli. Seine Mitstreiter Holger Bodendorf, Franz Ganser und Detlef Tappe meinten auf die Frage, wie schwer es sei, das Gourmet Event auch international zu kommunizieren: „Das Festival ist inzwischen so bekannt, dass wir in Fachkreisen gar nicht mehr dafür werben müssen - unsere Kollegen kommen gern in Deutschlands Norden“. Und die Gourmets kommen ebenfalls gern - auch von südlich der Elbe - so dass die Einzelveranstaltungen bis Sonntag „gut ausgebucht sind, wir sind sehr zufrieden“.

Dass die gastronomische Boygroup aus Kampen, Tinnum und Westerland über so viele Jahre hinweg derart exzellent miteinander auskommt, liegt vor allem an Claudia Reichelt (Söl'ring Hof), der bewährten Koordinatorin des Festivals - darin sind sich ihre männlichen Kollegen einig. Neu in diesem Jahr: Die „Sternstunde zur Teezeit“ mit Michael Fell (Tegernsee) und Winzer Marco Felluga (Friaul/Italien), die gestern (Donnerstag) um 18 Uhr im Teekontor von Franziska und Wolfgang Zaeske im Keitumer Siidik ihren lukullischen Verlauf nahm.

zur Startseite

von
erstellt am 16.Jan.2014 | 11:24 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen