Kampen auf Sylt : Generationswechsel im "Gogärtchen"

Nach 30 Jahren wird Rolf Seiche soll das legendäre Promi-Lokal im Strönwai in jüngere Hände übergeben werden. Foto: Syltpicture
1 von 2
Nach 30 Jahren wird Rolf Seiche soll das legendäre Promi-Lokal im Strönwai in jüngere Hände übergeben werden. Foto: Syltpicture

Im Sylter "Gogärtchen" zeichnet sich ein Generationswechsel ab: Nach 30 Jahren wird Rolf Seiche das legendäre Promi-Lokal im Kampener Strönwai in jüngere Hände übergeben.

Avatar_shz von
04. Januar 2013, 08:15 Uhr

Kampen | In Kampen ist es seit Wochen ein offenes Geheimnis: Im "Gogärtchen" steht offensichtlich in Kürze ein Generationswechsel an. Wie die Eigentümer des bundesweit bekannten Lokals im Kampener Strönwai der Sylter Rundschau bestätigten, wird Promi-Wirt Rolf Seiche (72) das 1951 von Margret Gogarten eröffnete Café-Restaurant noch in diesem Monat in jüngere Hände übergeben.
Seiche ist seit 1982 Hausherr im "Gogärtchen" und damit seit 30 Jahren Gastgeber der Prominenz aus ganz Deutschland. Gemeinsam mit Ehefrau Lena hielt er den vom legendären Barkeeper Karlchen Rosenzweig begründeten Mythos als Promi-Treff aufrecht und machte sich einen Namen als Grandseigneur der Kampener Gastronomie. Er bewirtete nicht nur die Größen aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft, sondern richtete auch deren Privatfeste, wie das alljährliche Krebsessen von Manfred Baumann in Morsum aus und organisierte Benefiz-Galas wie den Rosenball zugunsten von Unicef.
Wie es mit dem "Gogärtchen" weitergehen wird, mit welchem Konzept und unter welcher Leitung es voraussichtlich zu Ostern wiedereröffnet wird, soll sich nach Auskunft von Mit-Inhaberin Heide Gläser am Wochenende klären. Seiche selbst wollte den anstehenden Abschied am Mittwoch nicht bestätigen: "Wir haben normal geöffnet, alles weitere wird sich am Wochenende zeigen."

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen