Kabel 1-Kochshow : Gastronomen von der Insel messen sich in Fernsehsendung

Die Stimmung unter den Konkurrenten während des Drehs war gut: René Richter, Pius Regli, Amir Djassemi, Dieter Gärtner und Beatrix Heinicke (v.l.n.r.) vor dem Künstler Café in Westerland.
Foto:
Die Stimmung unter den Konkurrenten während des Drehs war gut: René Richter, Pius Regli, Amir Djassemi, Dieter Gärtner und Beatrix Heinicke (v.l.n.r.) vor dem Künstler Café in Westerland.

Wettstreit: In der kommenden Woche zeigt Kabel 1 die Sylter Ausgabe der Sendung „Mein Lokal, Dein Lokal – Wo schmeckt’s am besten?“

shz.de von
22. Juli 2015, 05:11 Uhr

Fünf Sylter Restaurantchefs – ein Gewinner: Ab kommenden Montag treten erstmalig Gastronomen von der Insel in der Fernsehsendung „Mein Lokal, Dein Lokal - Wo schmeckt’s am besten?“ auf Kabel 1 gegeneinander an.

Die Teilnehmer des kleinen insularen Wettstreits, bei dem es um 3  000 Euro und natürlich um die Ehre geht, sind Dieter Gärtner vom Henry's in Kampen (Montag), Pius Regli vom Manne Pahl in Kampen (Dienstag), Amir Djassemi mit seinem Künstler Café aus Westerland (Mittwoch), Beatrix „Trixi“ Heinicke, Geschäftsführerin des Relax auf der Westerländer Wilhelmstraße, und schließlich René Richter, der die Pforten seines Restaurants Kamp’ner Pesel am Freitag öffnet.

Der Wettstreit findet unter erschwerten Bedingungen statt. Kein extra kreiertes Gourmetmenü voll ausgefallener Leckereien soll die Mitkonkurrenten überzeugen: Das alles entscheidende Probeessen findet bei laufendem Betrieb statt und bestellt wird à la Carte. Wo der normale Gast in einem Restaurant vielleicht nur auf den vollen Teller achtet, wissen die Profis genau, worauf es ankommt: Geschmack, Service, Atmosphäre, Sauberkeit, ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und natürlich das Gesamtkonzept. Am Ende bewerten die Gastronomen geheim ihren Gastgeber mit Punkten, dabei können maximal zehn erreicht werden.

Trotz der Konkurrenzsituation haben sich die Sylter Gastronomen untereinander gut verstanden. „Natürlich wollten wir uns alle mit unseren Restaurants präsentieren“, sagt René Richter vom Kamp’ner Pesel, „letztendlich war es aber ein großer Spaß.“

Für Richter war die Zusage nicht gleich selbstverständlich, als der Anruf der Produktionsfirma kam. „Das muss man sich schon gut überlegen, schließlich ist man fünf Tage aus seinem normalen Betriebsablauf rausgerissen.“ Die Dreharbeiten waren für alle sehr anstrengend: Täglich von 9 Uhr morgens bis teilweise halb 3 Uhr nachts wurde Anfang Mai an fünf Tagen gedreht. „Das dauert alles sehr lange“, erzählt der Gastronom, „aber wir wussten das ja vorher und konnten uns darauf einstellen.“

Geärgert haben er und seine Kampener Kollegen sich allerdings darüber, dass aus dem bekannten Inselort gleich drei Kandidaten mit ihren Restaurants mitgemacht haben. Erfahren haben sie das am ersten Drehtag. „Das hätte natürlich auch anders geplant oder kommuniziert werden können, aber vielleicht sollte einfach mal wieder das stereotype Sylt gezeigt werden, mit Kampen und der sogenannten Schickeria.“

Die Gastronomen seien sich bei den Bewertungen immer treu geblieben. „Natürlich wurde auch mal kritisiert, aber gehässig geworden sind wir nie“, sagt Richter zufrieden. „Ich hoffe, dass das auch nach dem Schnitt so rüberkommt und nicht verfälscht dargestellt wird.“

Wer gewonnen hat, darf der Gastronom natürlich nicht verraten. Seine Entscheidung, dort mitgemacht zu haben, bereut er aber nicht. „In dem Format geht es ja vor allem darum, ob das Restaurant ein Konzept hat und ob dieses stimmig ist. Daher hatten eigentlich alle die Chance zu gewinnen.“ Am Ende der kommenden Woche wissen dann auch die Zuschauer, wer das Rennen gemacht hat und mit der Siegtrophäe, dem Applaus der Kollegen und dem Preisgeld belohnt wurde.


„Mein Lokal, Dein Lokal –Wo schmeckt‘s am besten?“ läuft immer montags bis freitags um 16.55 Uhr bei Kabel 1.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen