„Ein Dorf spielt für Florian“ : Fußballturnier für den guten Zweck

Auf Seiten der „Himmlischen Kicker“ spielt unter anderem Pastor Rainer Chinnow.

Auf Seiten der „Himmlischen Kicker“ spielt unter anderem Pastor Rainer Chinnow.

Die Jugendfeuerwehr Wenningstedt-Braderup benötigt für ihre Arbeit dringend ein neues Fahrzeug.

shz.de von
30. August 2018, 14:13 Uhr

Unter dem Motto „Ein Dorf spielt für Florian“  veranstalten die Wenningstedt-Braderuper Gemeinde, Kirche und Feuerwehr ein Benefizspiel zugunsten der Jugendfeuerwehr.

Die Jugendfeuerwehr Wenningstedt-Braderup benötigt für ihre Arbeit dringend ein neues Fahrzeug. „Florian“, so der Name des Gruppentransporters, soll nach dem Schutzheiligen der Feuerwehr benannt werden und den 22 Mitgliedern ermöglichen, zu ihren Einsatzorten, Feuerwehrwettkämpfen und Freizeiten auf der Insel und auf dem Festland zu reisen. Die Arbeit der Jugendfeuerwehr in Wenningtedt-Braderup ist in den letzten Jahren stetig gewachsen. Das Dorf ist sehr glücklich, dass sich viele Jungen und Mädchen für die Feuerwehr engagieren und so den Grundstock für die dringend benötigte Erhaltung der Wehren auf der Insel legen.

Für den Gruppentransporter „Florian“ fehlen 10000 Euro. Diese  Summe soll durch das Benefizspiel und das Rahmenprogramm an diesem Abend zusammenkommen und „Florian“ noch in diesem Jahr in den Dienst gestellt werden.

Am Freitag, 31. August, treten die in der Gemeinde politisch Aktiven (inkl. Unterstützern) als „Eintracht Gemeinde Wenningstedt-Braderup“ gegen die „Himmlischen Kicker Sylt“ an. Beide Teams werden durch Spieler der Feuerwehr Wenningstedt-Braderup unterstützt. Anstoß ist um 18.30 Uhr auf dem Platz des SC Norddörfer.

Auf Seiten von „Eintracht Gemeinde“ spielen unter anderem Kai Müller, Björn Manthey, Max Holst sowie die namibische U-15-Nationalspielerin Jasmin. Auf Seiten der „Himmlischen Kicker“ spielen unter anderem   der ehemalige Rote-Erde-Spieler Rene Schneider-Pauly, Pastor Rainer Chinnow, Organist Jürgen Borstelmann und Gitarrist Oliver Strempler. Die beiden Teams suchen noch Sponsoren, denn jeder Spieler bringt neben Kondition und Spielfreude 100 Euro als Einsatz mit.

Wer die Teams und die Veranstaltung als Sponsor unterstützen möchte, kann sich mit  Pastor Rainer Chinnow (Kirche), Hauke Stockfleth (Feuerwehr) oder Kai Müller (Gemeindevertreter) in Verbindung setzen.

sr

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen