zur Navigation springen
Sylter Rundschau

24. Oktober 2017 | 12:07 Uhr

Fünf Sylt-Highlights an einem Wochenende

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Am letzten Juli-Wochenende zogen zahlreiche Veranstaltungen die Menschen in die einzelnen Inselorte – und aufs Wasser.

shz.de von
erstellt am 30.Jul.2017 | 18:29 Uhr

Es war ein ereignisreiches Wochenende: Tausende Sylter und Urlauber besuchten das Wenningstedter Dorfteichfest und das Hörnumer Hafenfest, während die vielen geladenen Gäste die Veranstaltung auf der MS „Europa“, das Benefiz-Konzert der Deutschen Stiftung Musikleben und das Krebsessen der Hamburger Unternehmerfamilie Baumann in Kampen genossen. Hier ein Überblick:

Am Sonnabend wurde das beliebte Event „MS Europa meets Sansibar“ an Bord des Luxusschiffs gefeiert. Highlight des Abends war der Poetry Award, bei dem die Schauspieler Ann-Kathrin Kramer, Nicola Tiggeler, Yasmina Filali, Stephan Grossmann und Timothy Peach, die Moderatoren Alexandra Polzin und Thomas Helmer sowie der Nachrichtensprecher Jan Hofer gegeneinander antraten. Die fachkundige Jury, bestehend aus dem Kapitän der „Europa“ Olaf Hartmann, der Schriftstellerin Laura Karasek und dem Bestseller-Autor Sebastian Fitzek, kürte Ann-Kathrin Kramer und Stephan Grossmann als Gewinner des Abends. Sabrina Staubitz moderierte den Wettbewerb.

Die prominenten Teilnehmer des MS „Europa“ Poetry Award hatten eine Minute Zeit, ein aus 100 Wörtern bestehendes Gedicht vorzutragen, das die Begriffe „MS Europa“, „Sansibar“, „Sylt“ und „Anker“ enthalten sollte. Nachdem die Jury ihr Urteil gefällt hatte, übergab Kapitän Olaf Hartmann die Preise. Als Gewinn durften die Sieger Ann-Kathrin Kramer und Stephan Grossmann eine von Hapag-Lloyd Cruises gestiftete Charityspende in Höhe von je 5 000 Euro für eine karitative Einrichtung ihrer Wahl einsetzen. Unter den Abendgästen an Bord waren unter anderem Günther Jauch, Oliver Pocher und Michael Degen. Gefeiert wurde zu den Songs des Live-Acts „Right Said Fred“.
Bereits Am Freitagabend trafen sich 400 Förderer und Freunde der Deutschen Stiftung Musikleben zum Sommerkonzert in der Keitumer Kirche St. Severin. Unter den vielen Gästen, die der klassischen Musik in der intimen Atmosphäre der Seefahrerkirche lauschen wollten, waren Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble mit Gattin Ingeborg, Kurt Biedenkof mit seiner Frau Ingrid und der Unternehmer Michael Otto.

Die jungen Stipendiaten im Alter zwischen zwölf und 30 Jahren, deren Ausbildung die Stiftung fördert, zeigten ihr ganzes musikalisches Können. Werke von Bach bis Piazzolla, strahlendes Barock und Virtuoses aus vielen Jahrhunderten standen auf dem Programm des sommerlichen Höhepunktes im Konzertkalender der Stiftung, das das Publikum in der voll besetzten Seefahrerkirche begeisterte.

Zehn Stunden lang volles Programm hielten die fleißigen Helfer wie die Besucher des Wenningstedter Dorfteichfestes am Wochenende auf Trab. Vom Kinderprogramm über musikalische Darbietungen bis hin zum großen Entenrennen auf dem Dorfteich gab es wieder jede Menge zu erleben.

„Man trifft hier viele Einheimische, aber auch Stammgäste, die zum Teil sogar ihren Urlaub nach diesem Termin gerichtet haben. Und es ist ein schöner Anlass, um direktes Feedback zu den verschiedensten Themen zu bekommen“, freute sich Tourismusdirektor Henning Sieverts. Einen besonderen Dank sprach derweil Bürgermeisterin Katrin Fifeik den Organisatorinnen Elin Härtel und Iris Ballhausen sowie den vielen Helfern aus. Dazu zählte unter anderem auch die Freiwillige Feuerwehr, die nicht nur einen Grillstand betrieb: „Beim Entenrennen legten wir eine Schlauchbarriere, damit keine Ente abtrieb – quasi eine Ölsperre der anderen Art“, schmunzelte Wehrführer Ralf Winter.

In der Budenmeile fanden sich unter anderem Nonprofit-Anbieter, angefangen von der Naturschutzgemeinschaft Sylt über Unicef bis hin zum „Fruchtalarm“-Projekt der Sylt-Klinik. Auch Lions und Round Table schenkten für die gute Sache aus. Lob für das vielseitige Angebot des Dorfteichfestes gab es von allen Seiten, so auch vom Sylter Dehoga-Ehrenvorsitzenden Stephan Beck: „Ganz prima gemacht. Und ein toller Zug war es von der Gemeinde, dass das Parken heute überall kostenfrei ist.“ Ein Highlight des Tages stellte das 3. Sylter Lions Entenrennen auf dem Dorfteich zugunsten des Inselprojekts SOS Mediterranee dar. „Mehr als zufrieden“, zog Stefan Hartmann, Clubsekretär der Sylter Lions, Bilanz: „Mit 2100 Enten, die in kürzester Zeit verkauft wurden, haben wir einen neuen Rekord verbucht.“ Die Besitzer der schnellsten Enten wurden mit 151 Preisen bedacht, so etwa Hotelgutscheinen, einem Strandkorb, einem Fahrrad und einer Stunde Wunschhits beim Radiosender „Syltfunk“.

Von Freitag bis Sonntag feierten viele Urlauber und Einheimische im Inselsüden das Hörnumer Hafenfest. Die Besucher genossen bis tief in die Nacht die ausgelassene und fröhliche Stimmung bei leckerem Essen, Getränken und tanzbarer Musik. Tagsüber wurde vor allem den Kindern ein spannendes Programm geboten: Eine Hüpfburg, Bullenreiten, Kinderdisco, Trommelworkshop und Kinderschminken sorgten für beste Unterhaltung. Das große Höhenfeuerwerk war ein Highlight unter vielen an dem ereignisreichen Sylt-Wochenende.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen