zur Navigation springen

Sylter Tradition : Freude am Gesang und der Gemeinschaft

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Sein 40-jähriges Vereinsjubiläums feierte der Sylter Shanty-Chor mit einer Gala / Besondere Ehrung für fünf noch aktive Gründungsmitglieder

Dass das herbstliche Wetter in Dresden auch nicht besser ist als auf der Insel, stellte der Sylter Shanty-Chor dieser Tage fest: Von einem Ausflug anlässlich des 40-jährigen Vereinsjubiläums hatten etliche Mitglieder eine handfeste Erkältung als Souvenir aus Sachsen mit nach Hause gebracht. Dies konnte jedoch die vielfältigen Erlebnisse nicht trüben, die in Dresden in einem abendlichen Gala-Buffet gipfelten, bei dem die fünf noch aktiven Gründungsmitglieder Klaus-Jürgen Decker, Ernst Eggers, Horst Henningsen, Karl-Werner Jacobsen und Peter Wiemann durch den Vorsitzenden Uwe Witt gebührend geehrt wurden.

Im Oktober 1977 war in Tinnum der Grundstein für die ungeahnte Erfolgsgeschichte der Sängergemeinschaft gelegt worden. Die Sylter Rundschau kündigte es seinerzeit an: „Zur Gründungsversammlung eines Shanty-Chors wird in die Gaststätte ‚Tinnumer Hof‘ eingeladen. Wirt Heinz Schröder, der bereits Erfahrungen mit einem Shanty-Chor in Friedrichskoog sammelte, will die Leitung übernehmen.“

Wenige Tage später meldete unsere Zeitung Vollzug: „Zwölf Sänger, zwei Akkordeonspieler und ein Gitarrist haben den Shanty-Chor gegründet. Künftig wird jeden Dienstag um 20 Uhr im ‚Tinnumer Hof“ geprobt.‘

40 Jahre ist dies her und geprobt wird längst nicht mehr in Tinnum, sondern in den Vereinsräumen der Alten Realschule in Westerland. Liebevoll haben die Sänger dort die Wände dekoriert, neben maritimen Accessoires sind unter anderem alle Langspielplatten eingerahmt, die der Chor bislang veröffentlicht hat.

Nur Horst Henningsen und Peter Wiemann hatten bei der Vereinsgründung schon Erfahrung mit Chorgesang, doch im Laufe der Zeit wuchs die allgemeine Stimmkraft und mit ihr die Zahl der Mitglieder: Gestandene Sylter Männer, die sich „durch Liebe zum Gesang, Freude an der Gemeinschaft und den Auftritten vor einem dankbaren Publikum auszeichnen“, wie der Vereinsvorsitzende Uwe Witt weiß.

Nach ersten Auftritten auf der Insel ging der Sylter Shanty-Chor seinerzeit dann auch schon auf die erste Reise. Die führte nach Krefeld – ein Sylt-Urlauber, der den Chor auf der Insel gehört hatte, vermittelte den Auftritt beim Jahresfest der Pommerschen Landsmannschaften. Viele bundesweite Auftritte sollten folgen, dazu als Highlights zwei Reisen in die USA. Unvergessen sind auch die beiden Segeltörns, bei denen den Chor durch die Ostsee kreuzte.

Gegenwärtig sind 42 Sänger im Chor aktiv, hinzu kommen sechs begleitende Musiker. Und gern begrüßt die Gemeinschaft weitere Mitglieder, die Freude an Shanties mitbringen. Einfach mal reinhören: Die nächsten Kostproben ihres Könnens geben die Sänger am 2. Dezember ab 18 Uhr beim „Adventszauber“ des Westerländer Restaurants Jörg Müller sowie am 3. Dezember ab 10 Uhr in der Wenningstedter Friesenkapelle.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen