Tragisches Unglück auf Sylt : Frau stirbt bei Wohnungsbrand

Nachbarn hatten am Donnerstagabend das Feuer bemerkt und die Feuerwehr alarmiert.
Nachbarn hatten am Donnerstagabend das Feuer bemerkt und die Feuerwehr alarmiert.

Das Feuer brach aus bislang ungeklärter Ursache aus.

Avatar_shz von
09. November 2018, 06:41 Uhr

Westerland | Bei einem Wohnungsbrand im Ortsteil Tinnum auf Sylt (Kreis Nordfriesland) ist eine Frau ums Leben gekommen. Aus bislang ungeklärter Ursache sei das Feuer am Donnerstagabend gegen 22 Uhr in der Wohnung in einem Einfamilienhaus ausgebrochen, teilte ein Sprecher der Feuerwehr mit.

_DSC2044.JPG
Volker Frenzel
 

Bei dem Opfer handelt es sich nach ersten Erkenntnissen um eine 80 Jahre alte Seniorin, die allein in der Wohnung lebte. Nachbarn, die auf den Brand aufmerksam geworden waren, hatten die Feuerwehr alarmiert. Gegen 22.30 Uhr wurde die Feuerwehr Tinnum zu dem Gebäudebrand im Conrad-Andresen-Wai 14 gerufen. Vor Ort wurden die Rettungskräfte von Nachbarn darauf hingewiesen, dass das kleine Haus von einer Person bewohnt wird. Die Feuerwehrleute nahmen daher vor der Brandbekämpfung zuerst die Personensuche auf. Im Einsatz waren 38 Einsatzkräfte der Tinnumer Feuerwehr sowie Polizei, Notarzt und DRK-Rettungsdienst und Bereitschaft. Am Freitagmorgen gegen 1.30 Uhr war der Einsatz beendet.

_DSC2050.JPG
Volker Frenzel
 

Für das Opfer kam jedoch jede Hilfe zu spät. Die Todesursache und die Brandursache sind noch unklar. Spurensicherungskräfte der Bezirkskriminalinspektion Flensburg werden am Mittag die Brandstelle untersuchen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

 
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert