zur Navigation springen
Sylter Rundschau

22. August 2017 | 07:47 Uhr

Flaschenpost gefunden

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Sylt-Urlauberin Pia Schöbel aus Franken hat bei einem Strandspaziergang in Wenningstedt eine Flaschenpost gefunden. Ihr sei die Plastikflasche gleich aufgefallen und als sie sie aufgehoben habe, konnte sie „Post“ in grüner Schrift auf der Flasche lesen. Der Verschluss sei äußerst professionell gewesen, so Pia Schöbel. Mit Silikon war der Deckel mit der Flasche selbst verklebt und innen befand sich noch ein zusätzlicher Stöpsel. Mit einer Drahtschlinge, die ebenfalls in der Flasche steckte, angelte sie schließlich mehrere Seiten Papier heraus.

Alles komplett trocken und sehr gut lesbar: „Moin Moin und Hallo! Diese Flaschenpost kommt von der Nordseeinsel Borkum. Wir sind ganz neugierig, wer die Flasche wann und wo findet. Bitte schreibe doch ein paar Zeilen zurück!!! Wir schicken dann eine Karte aus unserer Heimatstadt.“

Pia Schöbel wird auf jeden Fall an die angegebene Adresse schreiben, sagt sie. Es sei das erste Mal, dass sie eine Flaschenpost gefunden habe und sie freue sich, dass damit anscheinend auch ein kleines Geheimnis verbunden sei, denn: Neben einer englischen Variante des Briefs liegt auch eine Kopie eines wohl schwedischen Zeitungsartikels bei, in dem es augenscheinlich um genau diese Flaschenpost geht. „Ich kann leider kein Schwedisch, aber es sieht so aus, als wäre diese Flaschenpost oder zumindest eine vom gleichen Absender schon mal in Skandinavien gefunden worden.“

Ihre Post stammt laut Briefdatum vom 31. Juli 2014. Besonders schön findet sie die liebevolle Zeichnung unter dem Text, in der die Grenzregion Deutschland-Niederlande dargestellt ist – mit den Ostfriesischen Inseln, von der aus ja die Flaschenpost in die Nordsee geworfen wurde.

zur Startseite

von
erstellt am 19.Aug.2014 | 18:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen