Silvester auf Sylt : Feuer in der Sylt Quelle

Die Feuerwehr am Einsatzort im Getränkelager der Sylt Quelle.
Foto:
Die Feuerwehr am Einsatzort im Getränkelager der Sylt Quelle.

Bereits die zweite Nacht in Folge brannte es in Rantum im Getränkelager der Sylt Quelle

shz.de von
01. Januar 2015, 16:00 Uhr

Der Notruf bei der Rantumer Feuerwehr ging am Silvesterabend um 22:42 ein: „Das Feuer war im Leergutlager des Getränkeherstellers Sylt Quelle ausgebrochen“, erklärt Uwe Tittel von der Leitstelle Nord. „Wie sich beim Eintreffen der Einsatzkräfte herausstellte, haben einige Getränkekisten gebrannt.“

Bereits in der Nacht zuvor, vom vergangenen Dienstag auf Mittwoch, sei es im Getränkelager der Sylt Quelle zu einem Feuer gekommen: „Das ist schon wirklich ominös“, sagt Thomas Nissen, Wehrführer der Rantumer Feuerwehr, „es handelt sich um den gleichen Vorfall, nur dass das Feuer in der Nacht zuvor um einiges kleiner war.“ Während das erste Feuer schnell unter Kontrolle gebracht werden konnte, war der Brand in der Silvesternacht um einiges größer und ein Löschangriff habe nach Aussage des Wehrführers nicht gereicht.

Als Auslöser für das erste Feuer konnte ein Anzünder ausgemacht werden, eine Fremdeinwirkung sei laut Nissen damit definitv erwiesen. Beim zweiten Feuer sei die Ursache unklar, dennoch geht Thomas Nissen auch hier von einer Fremdeinwirkung aus: „Es handelt sich um exakt die gleiche Stelle, den Eingangsbereich der Quelle.“

Bei dem Feuer in der Silvesternacht sind circa 20 Europaletten mit Leergutkästen verbrannt, „nach dem Brand war das eine einzige Masse aus Holz, Plastik und Glas,“ sagt Nissen, „dabei ist aber glücklicherweise nur ein Sachschaden entstanden, eine Gefährdung für Leib und Leben gab es in keinem Moment.“ Der Fall wurde der Kripo übergeben.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen