zur Navigation springen

Festwiese am Morsumer Kurhaus verwandelt sich in Mittelaltermarkt

vom

shz.de von
erstellt am 09.Aug.2013 | 04:59 Uhr

Morsum | Auf eine Zeitreise können Sylter und Gäste demnächst in Morsum gehen: Vom heutigen Freitag bis Sonntag, 11. August, verwandelt sich die Festwiese am Morsumer Kurhaus erneut in ein mittelalterliches Marktgeschehen. Handwerker- und Kunsthandwerkerstände, Gaukler und Musiker lassen dort die Vergangenheit aufleben. Rund um das Muasem Hüs verwöhnen gastronomische Stände wie eine Taverne oder eine historische Schaubäckerei die Besucher des Marktes kulinarisch. Verschiedene Handwerkerstände wie etwa der eines Drechslers und der eines Schmieds sorgen dabei für ein stilechtes Ambiente.

Ihre Treffsicherheit können Besucher beim Bogenschießen erproben - oder aber an Katapulten gegen Plastikritter, die von den Zinnen herab ihre Spielzeugburg verteidigen. Alle kleinen Besucher des Marktes dürfen sich unter anderem auf die Märchenerzählerin Octavia sowie auf eine Kindertöpferei freuen. Zur allgemeinen Erheiterung trägt zudem Kasper, der Gaukler, bei.

Für den musikalischen Rahmen sorgt diesmal die Formation Varius Coloribus, die auf ungewöhnlichen Instrumenten wie Schalmeien oder Sackpfeifen musiziert. Das Spektrum umfasst Lieder aus vorchristlicher Zeit, zusammengetragen aus allen Winkeln Europas und ganz nach dem Brauchtum der weitgereisten Spielleute im Mittelalter vorgetragen.

Der Mittelaltermarkt ist jeweils ab 11 Uhr geöffnet; heute und am morgigen Sonnabend schließt er um jeweils 21 Uhr, am Sonntag bereits um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei, für die Anreise empfehlen sich Bus und Bahn - Haltestelle und Bahnhof befinden sich in unmittelbarer Nähe zum Festgelände.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen