Meine Woche auf Sylt : Fahrradtour und ein wenig Feierei

Ist mit seinem Bernersennenhund Balu gerne unterwegs: Grafiker und passionierter Wellenreiter, Benedikt Klinkhammer.
Foto:
Ist mit seinem Bernersennenhund Balu gerne unterwegs: Grafiker und passionierter Wellenreiter, Benedikt Klinkhammer.

In unserer Serie „Meine Woche auf Sylt“ erzählen Insulaner, welche Veranstaltungen sie empfehlen und was sie selbst am liebsten machen.

shz.de von
18. Mai 2015, 05:40 Uhr

Im Frühling und Sommer locken zahlreiche Veranstaltungen Gäste und Insulaner vor die Haustür. Bei den vielfältigen und täglich neuen Angeboten kann man jedoch schnell mal den Überblick verlieren. In unserer neuen Serie „Meine Woche auf Sylt“ erzählen uns Insulaner, welche Locations und Veranstaltungen sie persönlich empfehlen können. Heute sagt uns Benedikt Klinkhammer (31), selbstständiger Grafiker aus Westerland, was man diese Woche auf keinen Fall verpassen sollte.

Benedikt Klinkhammer ist ein aktiver Typ: Schon am Montag empfiehlt er einen traditionellen Bogenbau-Workshop um 13 Uhr in Tinnum, bei dem die Teilnehmer nicht nur ihr eigenes Schießwerkzeug bauen, sondern auch lernen, es zu benutzen: „Das ist bestimmt ’ne lustige Sache“, sagt der 31-Jährige. Durch seine Arbeit als selbstständiger Grafiker ist der gebürtige Kölner nicht an feste Bürozeiten gebunden und kann meist selbst bestimmen, wie er seine Arbeit einteilt. „Meine Woche ist dadurch sehr abwechslungsreich.“ Gemeinsam mit einem Freund bastelt er gerade an einem Buch über Burger auf Sylt.

Am Dienstag würde er um 20 Uhr den Diavortrag Sylt im Orkan von Werner Mansen in Rantum besuchen. Faszinierende Bilder über die großen Sturm-Katastrophen und deren Folgen für Sylt und seine Bewohner sollen dort gezeigt werden. „Als passionierter Wellenreiter interessiert mich das natürlich“, sagt Klinkhammer, der seit rund 21 Jahren auf dem Brett steht. Nach einem Zwischenstopp in München ist er vor rund zwei Jahren auf die Insel gezogen.

Bevor Benedikt Klinkhammer sich am Mittwochabend zum Pokerspielen mit Freunden trifft, will er um 11 Uhr eine an der Fahrradtour „Unterwegs in den Norden“, teilnehmen. Die drei- bis vierstündige Tour soll von Westerland nach Wennigstedt, über Kampen und Braderup und zurück führen. Auf Leihfahrrädern geht es mit einem Guide raus in die Sylter Natur.

Für den Donnerstag schlägt der Wassersportler einen Kochkurs zum Thema Pasta vor: Im Fährhaus Munkmarsch will er dann um 11 Uhr von Sternekoch Alexandro Pape in die Geheimnisse der Gourmetküche eingeführt werden. Nach rund sechs Stunden sollen die Teilnehmer mit vielen Ideen und Tipps, die man am eigenen Herd gut umsetzten kann, nach Hause gehen.

Freitag ist Partytag: Das Pfingstwochenende will Klinkhammer in der Sturmhaube oder im Club Rotes Kliff in Kampen einläuten. Am nächsten Tag geht die Feierei, mit Besuch vom Festland, weiter auf der Bootsparty der MS Koi mit der Crew des Noho Yacht Club aus Hamburg. Wenn das Wetter mitspielt wird dann in der Nordsee vor Hörnum Open-Air sowie auf dem Achterdeck getanzt - mit traumhaften Blick aufs Meer.

Am Sonntag ist dann erstmal Entspannung angesagt: Essen gehen im Restaurant Sylter Stadtgeflüster und vielleicht eine runde Surfen um den Kopf frei zu bekommen. „Wenn Wind ist gehe ich Windsurfen, ist kein Wind da mag ich auch SUP“, sagt Klinkhammer, den seit einiger Zeit sein Bernersennenhund Balu begleitet. Der Hund gibt dem umtriebigen Mann Ruhe: „Das macht super viel Spaß mit ihm, und wenn ich surfen bin, legt der sich einfach in den Garten und schläft“.


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen