Erster Schultag für 123 Inselkinder

Leo Weiss wurde liebevoll  von den Pädagoginnen aus dem dänischen Kindergarten 'hinausgeworfen'. Foto: Mai-Westendorf
Leo Weiss wurde liebevoll von den Pädagoginnen aus dem dänischen Kindergarten "hinausgeworfen". Foto: Mai-Westendorf

shz.de von
01. August 2013, 04:59 Uhr

Sylt | "Ud ned dig, nu skan du en anden vej", rufen die Pädagoginnen des Dänischen Kindergartens, während sie die neuen Schulkinder ganz buchstäblich aus dem Kindergarten hinaus in die wartende Elternmenge werfen. Übersetzt bedeutet das "Raus mit dir, jetzt gehst du einen anderen Weg".

Diesen anderen Weg beschritten gestern nicht nur die 18 neuen Schüler der dänischen Schule, sondern auch 105 andere Erstklässler auf Sylt. Mit großen, bunten Schultüten und dem nagelneuen Tornister bewaffnet wurden die Kinder in ihren neuen Wirkungsstätten überall auf der Insel eingeschult. Oft stand - wie bei der Boy-Lornsen-Schule, der Nordkamp-, der Norddörfer- oder der St. Nicolaischule - ein Gottesdienst am Anfang der Einschulungsfeier. Mit Gebeten und Liedern stimmten sich Eltern, Kinder und Lehrer in den Tag ein, bevor es weiter in die einzelnen Schulen ging.

Hier stand die Besichtigung der Klassenräume auf dem Programm. In den meisten Schulen hatten die älteren Jahrgänge aber auch ein buntes Programm auf die Beine gestellt, um die neuen Schulkameraden mit Musik und Theater gebührend zu begrüßen.

Die fünf Schüler des Primarhauses Morsum müssen sich allerdings noch ein wenig gedulden: Sie haben ihren ersten Schultag erst am morgigen Freitag.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen