zur Navigation springen
Sylter Rundschau

22. August 2017 | 07:48 Uhr

Erste Spenden für ein neues Klubhaus

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Nachdem ihr Vereinsheim von einem Feuer fast komplett zerstört wurde, hatte das Fußball-Team dazu aufgerufen, für den Neuaufbau zu spenden

Mehr als eine Woche nach dem Feuer im Klubhaus eines Sylter Fußballvereins sind zahlreiche Spenden für den Aufbau des Gebäudes in Keitum gesammelt worden. 1  000 Euro sind bisher auf dem Konto eingegangen, sagt der Kassenwart Fabian Marten. „Wir sind sehr erfreut über diese vielen positiven Zuwendungen – besonders von privaten Spendern.“ Außerdem hätten einige Firmen auf der Insel angekündigt, dem Verein Geld zu geben.

Zusätzlich haben andere Helfer das Team Sylt bereits mit eigenen Aktionen unterstützt: 1  300 Euro kamen bei der Versteigerung von vier Bildern zusammen. Auf der Facebook Plattform Gesucht-Gefunden-Sylt (GGS) wurden die Kunstwerke der Sylt-Fotografin Beate Zoellner versteigert. Den Zuschlag erhielt, wer bis Sonntagabend das höchste Gebot abgegeben hatte. „Ein tolles Ergebnis – vielen Dank an Beate und die drei Käufer“, schreibt GGS-Gründer Björn Nielsen.

Das Klubhaus des Fußballvereins Team Sylt war am Ostersonntag in Flammen aufgegangen (wir berichteten). 40 Feuerwehrleute aus Keitum und Tinnum waren im Einsatz, um die Flammen zu bekämpfen. Verletzt wurde bei dem Brand niemand.Große Teile des Holzhauses auf dem Außengelände des Sportzentrum Sylt-Ost waren dabei zerstört worden. Das Gebäude, das als Treffpunkt, Partyraum sowie Lager und Umkleidekabine genutzt wurde, hatten die Mitglieder gerade erst renoviert und ausgebaut. Sowohl die Musikanlage als auch der Tresen und ein„nagelneuer amerikanischer Kühlschrank“ seien dabei verbrannt, sagte der erste Vorsitzende des Team Sylt, Ralf Westphal. Den Schaden schätzten Experten auf rund 20  000 Euro.

Weil der ehemalige Geräteschuppen nicht versichert war, hatte der Verein im sozialen Netzwerk Facebook nach Geldgebern gesucht. Das Häuschen soll allein mit ehrenamtlicher Hilfe der Fußballer wieder frisch gemacht werden, sagte Westphal. Bevor es losgeht, wird es aber noch ein bisschen dauern – zunächst muss das Haus von der Polizei freigegeben werden. Erst dann könnten die bürokratischen Dinge für einen Neubau in die Wege geleitet werden, teilte der Verein mit.

Die Polizei sucht inzwischen weiter nach dem mutmaßlichen Brandstifter. Einen technischen Defekt schließt die Kriminalpolizei Sylt inzwischen aus, wie ein Sprecher mitteilte. Eine Zeugin hatte bei der Einfahrt zur Sporthalle gegen 21.30 Uhr einen dunklen Kleinwagen gesehen. Die Polizei bittet weitere Zeugen, denen am Brandort Personen aufgefallen sind oder die weitere Hinweise auf das Fahrzeug geben können, sich telefonisch – unter der Nummer 04651-70470 – zu melden.

zur Startseite

von
erstellt am 04.Apr.2016 | 18:20 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen