zur Navigation springen

Erneut Badeunfall mit drei Verletzten im Inselsüden

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

shz.de von
erstellt am 14.Aug.2014 | 13:23 Uhr

Nur wenige Tage nachdem Surfer zwei Menschen vor Hörnum aus der Nordsee retteten, kam es gestern im Inselsüden zu zwei weiteren Badeunfällen. Wie die Feuerwehr mitteilte, waren gegen 10 Uhr ein Vater und seine Tochter vom Hauptstrand aus ins Wasser gegangen. Dabei wurden sie von einer Strömung erfasst und schafften es nicht aus eigener Kraft an den Strand zurück. Die andere Tochter rief den Strandkorbwärter, der zusammen mit einem anderen Mann ins Wasser sprang, um zu helfen. Der andere Mann bekam die Tochter zu fassen und brachte sie sicher an Land. Ein Rettungsschwimmer, der zufällig früher zum Dienst kam, eilte dem Strandkorbwärter nach, der minutenlang vergeblich nach dem Vater suchte. Der Rettungsschwimmer fand ihn schließlich und rettete ihn. Noch während des Einsatzes kam der nächste Hilferuf eines weiteren Badenden, der ebenfalls vom Rettungsschwimmer rausgeholt wurde. Vater, Tochter und der dritte Verunfallte mussten in ärztliche Behandlung. Dieter Mordhorst, stellvertretender Wehrführer von Hörnum appelliert an alle Badewilligen, ausschließlich an den bewachten Stränden ins Wasser zu gehen und die Anweisungen der Rettungsschwimmer zu befolgen. „Unsere Rettungsschwimmer sind jeden Tag von 10.30 Uhr bis 17 Uhr am Strand. Sie wissen um die Gefahr von Strömungen und weisen Badende darauf hin.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert