Nach LKA-Einsatz auf Sylt : Ermittlungen gegen 15-jährigen Sprengstoffmischer laufen

Avatar_shz von 03. Dezember 2020, 14:10 Uhr

shz+ Logo
Die Sprengstoff-Menge sei demnach nicht unerheblich gewesen - „damit hätte man Gliedmaßen absprengen können', sagte die Lka-Sprecherin.

Die Sprengstoff-Menge sei demnach nicht unerheblich gewesen - „damit hätte man Gliedmaßen absprengen können", sagte die Lka-Sprecherin.

Nachdem er hochexplosives Sprengstoff nach Westerland bestellt hatte, untersucht das Lka den Fall.

Westerland | Eine Woche nachdem ein 15-jähriger Sprengstoffmischer auf Sylt vom Landeskriminalamt (Lka) Kiel ertappt wurde, gibt es keine Informationen zum Tathintergrund.  „Weil wir in den laufenden Ermittlungen stecken, machen wir derzeit keine weiteren Angaben zu ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert