zur Navigation springen

Sylts Menschen des Jahres : Erika Holst kümmert sich darum, dass ältere Menschen nicht allein sind

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

„Die Leute müssen raus“: Die 75-jährige Holst ist einer unserer Kandidatinnen zur Wahl des Sylter Menschen des Jahres. Wir stellen die Frau, die sich auf der Insel für Senioren engagiert, vor.

Ob gemeinsames Frühstücken, Seniorentreffen, Geburtstagsparty oder Hilfe im Alltag: Still sitzen will und kann Erika Holst nicht. Die 75-Jährige setzt sich für ältere Menschen auf der Insel ein – ehrenamtlich und seit mehr als 30 Jahren.

„Es ist wichtig, dass Senioren – gerade wenn sie allein leben – regelmäßig und jede Woche etwas zu tun haben“, sagt die Sylterin. Viele würden sonst allein zu Hause sitzen und keiner merken, dass sie Hilfe brauchen.„Die Leute müssen einfach raus“, betont sie. Und dafür, dass sich die Menschen zwischen 75 bis 100 Jahren nicht langweilen, sorgt die Frau mit der zupackenden Art: Jeden Mittwoch veranstaltet sie den Seniorenkreis in Wenningstedt. Das Programm ist dann vielfältig und reicht vom Kaffeetrinken über Vorträge bis zum Basteltag – Holst ist kreativ. Ein Mal pro Monat geht es für die rund 50 Personen starke Truppe raus, dann werden Ausflüge in den Tierpark, zum Eisessen oder an den Strand unternommen. Inzwischen ist die Veranstaltung so beliebt, dass auch Senioren außerhalb von Wenningstedt, Braderup und Kampen teilnehmen.

Zusätzlich organisiert Erika Holst alle zwei Wochen ein großes Frühstück im Gemeindesaal des Pastorats, zu dem jeder, willkommen ist. Um sechs Uhr steht Holst dann auf, schneidet frisches Gemüse, legt Käse auf Platten und brät Rühreier. Den Tisch für die rund 20 hungrigen Leute deckt sie schon am Vorabend. Besonders viel Zeit investiert die 75-Jährige in die passende Tischdekoration, die sie aus ihrem eigenen Geldbeutel bezahlt. Im falten von Servietten und stecken von Blumen ist sie inzwischen Expertin.

Zu viel scheint ihr das alles nicht zu werden, denn helfen sei für sie selbstverständlich. „Ich bin es von klein auf gewohnt, anderen zur Seite zu stehen und sie zu unterstützen“, sagt sie. Sich nicht zu engagieren käme für sie, die mit mehreren Geschwistern in Berlin aufgewachsen ist, nicht infrage. Außer zu den festen Terminen, ist Erika Holst rund um die Uhr für die Senioren erreichbar. „Manche rufen auch mitten in der Nacht an, zum Beispiel wenn sie sich fürchten“, erzählt sie. Einen Dank erwarte sich nicht, denn „der schönste Dank sind für mich die fröhlichen Gesichter und das Lächeln der Menschen“, sagt Holst.

Sie können sich auf vielfältige Weise an der Aktion „Menschen des Jahres“ beteiligen. Nutzen Sie den Coupon, kreuzen Sie Ihren Favoriten an, und schicken Sie den Ausschnitt bis zum 22. November an die Sylter Rundschau, Andreas-Dirks-Straße 14, 25980 Sylt / OT Westerland, oder geben ihn einfach dort ab.

Sie können für Ihren „Mensch des Jahres“ auch anrufen (für 14 Cent pro Anruf aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk mehr) oder per SMS abstimmen. Die Leitungen sind bis zum 23. November um0 Uhr geöffnet.

 


Die Sylter Kandidaten und

ihre Rufnummern:

>Bernd Frühling:

01375 /80400488 -01

>Frauke Greite:

01375 / 80  40  04  88-02

>Erika Holst

01375 / 80  40  04  88-03

>Sönke Lüdrichsen

01375 / 80  40  04  88-04

SMS mit dem Inhalt „shz sr“ plus Kandidatennummer (01-04) an die Nummer 42020 (Kosten tarifabhängig, wie eine normale SMS).Email mit dem Namen Ihres Mensch des Jahres an redaktion.sylt@shz.de.

 

zur Startseite

von
erstellt am 05.Nov.2015 | 05:02 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen