Erfolgreiches Anangeln auf Sylt

Grammgenau wogen die beiden Süßwasser-Referenten Hubi Aumüller (l.) und Marc Moritz (Mitte) jeden Fang.
Grammgenau wogen die beiden Süßwasser-Referenten Hubi Aumüller (l.) und Marc Moritz (Mitte) jeden Fang.

Anglerverein fingen beim Traditonstermin 26 Kilogramm Fisch

von
09. Mai 2014, 14:04 Uhr

Das traditionelle Anangeln des Anglervereins Sylt konzentrierte sich in diesem Jahr einmal ganz auf die Morsumer Nösse-Kuhle. Und das mit gutem Grund: Der Besatz von Forellen sorgte dort für einen besonderen Auftakt zur Angelsaison. Zwei Dutzend Petrijünger harrten bei kühlem Wetter ab den frühen Morgenstunden aus und wurden dafür mit guten Fängen belohnt. Insgesamt 26 Kilo Fisch – vorwiegend Forellen, aber auch einige Weißfische und Barsche – wurden von den Süßwasser-Referenten Marc Moritz und Hubi Müller mittags am Vereinsheim gewogen. Erfolgreichster Petrijünger mit 2640 Gramm Fang wurde dabei Frank Deppe, gefolgt von Jan Mungard und Klaus Reiter.

Beim anschließenden Casting, dem Zielwerfen auf eine Scheibe, siegte Klaus-Dieter Medelnik vor Jörg Schmidt und Jörg Ehlers. Bei Gegrilltem, kühlen Getränken und einer Tombola klang das Anangeln aus.




zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen