zur Navigation springen
Sylter Rundschau

18. Dezember 2017 | 18:13 Uhr

Ein Wochenende - 14 Fußballspiele

vom

Team Sylt absolviert von der F-Jugend bis zu den Herren ein großes Pensum

shz.de von
erstellt am 11.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Sylt | Der Vereinsspielplan des Team Sylt für dieses Wochenende macht es exemplarisch deutlich: Hinter den stattfindenden 14 Spielen (von der F-Jugend bis zu den Herren) steht ein enormer Aufwand. Zu schaffen nur durch viele Ehrenamtliche im Verein, durch viele hilfreiche Eltern und natürlich durch und mit dem kickenden Personal des Vereins. "Dafür müsste man eigentlich jedes Wochenende Dank sagen, aber dies ist eben Vereinsalltag. Zum Danke sagen bleibt die Zeit nach der Saison", sagte Ralf Westfal.

Team Sylt I kann nach den zurückliegenden zwei Spielen kein positives Fazit ziehen. Mit 0:1 auf Wyk und dem 1:1 (Tor durch "Matze" Andersen) gegen die SG Eiderstedt wurden "unnötig viele Punkte abgegeben", wie Trainer Jochen Warnemünde kritisch anmerkt. Er hofft für die letzten fünf Spiele der Saison, "auf genügend Spieler, die zur Verfügung stehen" und dann auch noch die richtige Einstellung mitbringen. "Für uns geht es ja um rein gar nichts mehr. Nach oben wie nach unten kann in der Tabelle nichts passieren. Also gilt es, von Spiel zu Spiel zu motivieren." Am morgigen Sonntag ab 15 Uhr ist die SG Oldenswort/Witzwort im Sylt-Stadion zu Gast. Motivation für die Inselkicker: Das Hinspiel wurde mit 2:1 gewonnen, am grünen Tisch jedoch als Niederlage umgewertet. Eine fehlende Spielberechtigung war der Grund. Und sollte nun Anlass genug sein, zu zeigen, wer "Herr im Hause" ist.

Team Sylt II hatte am Mittwochabend ein Positiv-Erlebnis der besonderen Art: Gegen die SG Langenhorn/Enge III lief in der ersten Halbzeit rein gar nichts zusammen. Dem entsprechend die 0:1-Führung der Gäste. In Halbzeit zwei dann völlig anders eingestellte Gastgeber. Druckvolles Spiel aus allen Mannschaftsteilen, und diese Spielweise wurde belohnt. Nach dem schnellen Ausgleich durch Oliver Krüger und vielen vergebene Chancen war es Willi Christiansen, der in der letzten Spielminute mit einem fulminanten Kopfballtor für die Entscheidung sorgte. Mit diesem Rückenwind sollte auch beim TSV Stedesand II etwas zu holen sein: Natürlich drei Punkte.

Die A-Jugend hat sich am vorletzten Freitag mit einem 2:7 in Friedrichstadt bis auf die Knochen blamiert, am Montag dann in einer internen Diskussion einige Dinge rund um Mannschaft und Training an- und ausgesprochen. Insofern kommt den beiden Spielen an diesem Wochenende eine besondere Bedeutung zu: Kommen die Jungen nochmal so richtig ins Laufen und Spielen? Antwort darauf gab es schon gestern Abend in Rantrum (Spiel war bei Redaktionsschluss noch nicht beendet) und am Sonntag ab 15 Uhr am Sportzentrum Sylt-Ost. Der Gegner heißt dann SG Wiedingharde/Emmelsbüll.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen