Ein Virtuose auf dem Zupfinstrument

Mittwochskonzert mit dem jungen Schweizer Joel von Lerber morgen in der St.-Severin-Kirche zu Keitum

Avatar_shz von
19. März 2019, 14:48 Uhr

Im Rahmen der Mittwochskonzerte an St. Severin spielt am heutigen Mittwoch, 20. März, um 20.15 Uhr der junge Schweizer Harfenvirtuose Joel von Lerber gemeinsam mit dem Organisten Alexander Ivanov Händels Harfenkonzert sowie Rodrigos „Adagio aus dem Concierto de Aranjuez“. Joel von Lerber, 1991 in Basel geboren, erhielt im Alter von sechs Jahren seinen ersten Harfenunterricht am Konservatorium in Bern. Nach seinem Bachelorstudium an der Musikakademie Basel schloss er 2014 seinen Master of Arts (Performance) an der Zürcher Hochschule der Künste und 2016 den Master of Music an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin mit Auszeichnung ab. Neben zahlreichen Meisterkursen absolviert er an der „Hanns Eisler“ das Studienprogramm zum Konzertexamen, dem höchsten schulischen Abschluss in der Musik. Preisträger zahlreicher nationaler und internationaler Wettbewerbe in der Schweiz, Deutschland, den USA, Mexiko, Israel, Polen und Russland, konzertiert Joel von Lerber sowohl als Solist als auch mit renommierten Orchestern in der Schweiz und Deutschland. Weitere Auftritte als Solist hatte er unter anderem in St. Petersburg, Mexico, Polen und Israel. Joel von Lerbers Repertoireschwerpunkte sind in der Klassik, der Romantik, den Impressionisten bis hin zur zeitgenössischen Sololiteratur zu finden, die er eindrucksvoll mit „Leidenschaft und Vertrauen“ (Sunita Staneslow – Harp Column) darbietet.

Karten für dieses Konzert gibt es an bekannten Vorverkaufsstellen und online bei www.insel-sylt.de/veranstaltungen. Am Konzerttag ist ab 19.30 Uhr noch ein Kartenkontingent an der Abendkasse erhältlich.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen