zur Navigation springen

Sylter Summer Opening : Ein Surfcup für die ganze Familie

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Beim Summer Opening gibt es in diesem Jahr im Kids Camp viel für die kleinen Besucher zu entdecken. Rund 60 Surfer messen sich im Wettkampf

shz.de von
erstellt am 30.Mai.2014 | 06:00 Uhr

Wenn an der Westerländer Promenade wieder zahlreiche Pagoden stehen und entspannte Lounge-Musik aus den Lautsprechern klingt, kann dies nur eines bedeuten: Die Surfsaison ist gestartet. Das Summer Open macht dabei den Anfang. Seit Dienstag tummeln sich rund 60 Spitzensurfer auf der Insel.

Gleich zu Beginn hatten die Sportler mit ungewöhnlichen Bedingungen zu tun, nämlich ablandigen Ostwind. „Wir rechnen hier auf der Insel meist eher mit Westwind und mehr Wellen“, erzählt Helge Wilkens aus Hannover in seiner Mittagspause. Das erste Rennen hat er schon hinter sich. Etwas fröstelnd steht er danach am Strand. Er hofft auf mehr Sonne am Wochenende.

Beim Summer Open kommen aber nicht nur die Sportler auf ihre Kosten. Für Familie Barth ist es ein perfekter Familienausflug. Sie bummeln an der Promenade entlang, probieren die verschiedensten Essensangebote und schauen sich die Bretter am Strand genauer an. Sohn Clemens (8), der seit zwei Jahren selber begeisterter Surfer ist, darf sich auch mal auf ein Board stellen und so tun, als sei er gerade im Wasser. Die Bedingungen für Stand-Up-Paddling (SUP) waren am Eröffnungstag nicht gut, sodass nur Trockenübungen am Strand möglich waren. Benno Cremer, der die SUP-Kurse organisiert, ist aber für die nächsten Tage optimistisch. Bei ihm kann jeder einmal die Trendsportart kostenlos ausprobieren.

Neben dem Zelt des Berliners stehen Björn Wilke und seine ehrenamtlichen Helfer von der Jugendfeuerwehr Tolk (Kreis Schleswig-Flensburg) bereit. Sie sorgen für das Unterhaltungsprogramm der Kinder. In Hamsterräder können sie über den Sand rollen oder an einem der zahlreichen Wettkämpfe teilnehmen: Sandburgenbauen, ein Tanzcontest und eine Strandolympiade stehen noch auf dem Programm.


Sportliches


Der Eröffnungstag des Surfcups brachte perfekte Bedingungen für die Disziplin Slalom. Bei bis zu sieben Windstärken konnten so vor dem Brandenburger Strand vier Slaloms durchgeführt werden. Vincent Langer (GER-1, RRD, Point-7) aus Kiel konnte alle Wettfahrten für sich entscheiden und führte so nach dem ersten Tag die Wertung (3,0 Punkte) unangefochten an. Auf dem zweiten Platz lag Sebastian Kornum (9,0 Punkte) vor Gunnar Asmussen (10,0 Punkte) und Christian Justesen (12,0 Punkte). Oliver-Tom Schliemann (14,0 Punkte) komplettierte die Top-5.

Die Ergebnisse für den zweiten Tag lagen bis Redaktionsschluss noch nicht vor. Erster möglicher Start für die Surfer am Freitag, 30. Mai, ist um 10.30 Uhr.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen