zur Navigation springen

Norddörfer Halle : Ein Kletterpark für Wenningstedt?

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Wenningstedts Tourismusdirektor möchte neben der Norddörfer Halle ein neues Sport–Angebot schaffen.

Klettern ist längst kein reines Thema mehr für die Alpinen-Region, meint Tourismusdirektor Henning Sieverts und stellte beim Neujahrsempfang einen eigenen Kletterpark in der Gemeinde in Aussicht.

Konkrete Pläne zu der Idee gebe es noch nicht, einen Platz dagegen schon: östlich der Norddörfer Halle, auf dem Gelände südlich der Tennisplätze. Auch die Terminplanung ist schon fix: Bis 2015 lagert neben der Norddörfer Halle noch der zirka 9 000 Kubikmeter große Aushub aus der Baustelle für das Haus des Gastes. Wenn die riesigen Erdhügel weg sind, soll der Kletterpark entstehen. Sieverts: „Die Grundfläche würde etwa 40 mal 40 Meter betragen. Wie der Park im Einzelnen aussehen könnte, darüber wollen wir uns in diesem Jahr Gedanken machen und die Pläne konkretisieren.“

Fest steht schon, dass man für den Parcours Klettergeschirr braucht und der Park damit nicht immer geöffnet sein kann – aus versicherungstechnischen Gründen. Plattformen auf verschiedenen Ebenen, Hängebrücke, Seilbahn, Netze – das Angebot soll vielfältig sein. Eine erste Kostenschätzung beläuft sich auf ungefähr 100 000 Euro.

Klettern sei in immer mehr Schulen Thema, auch bei Sportvereinen und in Unternehmen, erklärt Sieverts. Vertrauen zum Partner haben, als Team arbeiten – alles Komponenten, die diese Sportart vereine. Die tatsächliche Höhe des Kletterparks ist auf Sylt nicht das Entscheidende meint der Tourismusdirektor.

Wenige Meter Höhenunterschied bieten auf der Insel mitunter fantastische neue Ausblicke. Während vom Kampener Leuchtturm vom Hallenparkplatz aus lediglich der Kopf hinter dem Golfclub herausguckt, würde das Seezeichen beispielsweise vom angedachten Parcours aus in ganzer Länge zu sehen sein.

„Wir wollen das Angebot rund um die Norddörfer Halle konsequent ausbauen“, so der Tourismusdirektor. Die Sportgeräte aus dem Trimmwald lagern auch schon neben der Halle und sollen dort im Umfeld wieder aufgestellt werden. Eine weitere Idee gibt es für die Südwand der Sport- und Veranstaltungshalle: Dort möchte Henning Sieverts gerne Klettergriffe anbringen. Mit diesen zusätzlichen Möglichkeiten soll das Angebot, das das Innere der Halle schon für Sylter Jugendliche vorhält, weiter ausgebaut werden. Aber: „Klettern ist durchaus eine Sportart, die altersübergreifend ist“, betont Sieverts und lädt damit auch gleich weitere Zielgruppen ein, sich mit den Ideen für einen Kletterpark in Wenningstedt zu beschäftigen.

zur Startseite

von
erstellt am 27.Feb.2014 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen