Weltfrauentag : Ehrennadel für engagierte Sylterin

Mit Blumen, der Ehrennadel des Landes und einer Urkunde würdigte Ministerpräsident Daniel Günther gestern den Einsatz von Dörte Lindner-Schmidt.
Mit Blumen, der Ehrennadel des Landes und einer Urkunde würdigte Ministerpräsident Daniel Günther gestern den Einsatz von Dörte Lindner-Schmidt.

Dörte Lindner-Schmidt gehörte zu den Gründern der Sylter Tafel

shz.de von
08. März 2018, 20:24 Uhr

Aus Anlass des Weltfrauentags hat Ministerpräsident Daniel Günther gestern in Kiel sechs engagierte Schleswig-Holsteinerinnen mit der Ehrennadel des Landes ausgezeichnet. Zu den Geehrten gehörte als einzige Vertreterin der Westküste auch die Westerländerin Dörte Lindner-Schmidt.

Während der Feierstunde im Gästehaus der Landesregierung an der Kieler Förde, an der auch Bürgermeister Nikolas Häckel teilnahm, zeichnete Daniel Günther die Verdienste der Sylterin auf:

„Dörte Lindner-Schmidt war 1998 Mitinitiatorin der Sylter Tafel e. V. und wirkt seitdem mit großer Überzeugung als Vorsitzende dieser Institution. Seit zwanzig Jahren ist es ihr ein ganz besonderes Anliegen, bedürftige Sylter in ihrer Würde zu schützen. Dörte Lindner-Schmidt genießt nicht nur das Vertrauen der Menschen auf der Insel, sondern erfährt auch durch Politik und Verwaltung große Anerkennung. Dazu trägt insbesondere bei, dass die Sylter Tafel zweimal wöchentlich einen Ort des Austausches und der Begegnung anbietet und jeden in seiner Not willkommen heißt.

Durch ihre Identifikation mit diesem Projekt gelingt es Dörte Lindner-Schmidt bis heute, Spenden einzuwerben. Sie organisiert deren Abholung, die Arbeitseinsätze der Helferinnen und Helfer sowie die Verteilung der Lebensmittel, an der sie seit 1998 selbst beteiligt ist. Während der Flüchtlingskrise ist es Dörte Lindner-Schmidt erfolgreich gelungen, ein Miteinander zwischen den Flüchtlingen und den Syltern zu schaffen.“

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen