Anzeigenblatt : „Drohende Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung“: Sylter Spiegel GmbH in der Insolvenz

Nils_01.jpg von 21. Januar 2021, 16:05 Uhr

shz+ Logo
Der Sylter Spiegel erscheint seit Ende vergangenen Jahres nicht mehr.

Der Sylter Spiegel erscheint seit Ende vergangenen Jahres nicht mehr.

Die Sylter Spiegel GmbH ist finanziell schwer angeschlagen. Seit 17. Dezember läuft ein Insolvenzverfahren.

Sylt | Die Sylter Spiegel GmbH steckt in großen finanziellen Schwierigkeiten. „Am 17. Dezember 2020 erfolgte der Eröffnungsbeschluss für das Insolvenzverfahren. Am 18. Dezember wurde das Verfahren öffentlich im Internet bekanntgemacht“, sagt Martin Wunderlich, Pressesprecher am Landgericht Flensburg. „Die Gründe für die Eröffnung des Verfahrens sind drohende ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen