zur Navigation springen

Polizeimeldung : Drei Kilometer lange Benzinspur

vom

Ein Verkehrsteilnehmer entdeckte heute Morgen eine lange "Ölspur" - es handelte sich aber um Benzin, das ein Baufahrzeug verloren hatte.

shz.de von
erstellt am 07.Apr.2014 | 14:12 Uhr

Ein Verkehrsteilnehmer entdeckte heute Morgen  gegen 10 Uhr am Seedeich eine „Ölspur“, die sich durch die gesamte Straße zog und alarmierte die Polizei. Die Feuerwehr streute die knapp drei Kilometer lange Spur, die sich von der Keitumer Landstraße/Kratzmühle in Tinnum durch die Dirksstraße bis in den Seedeich zog. Es handelte sich jedoch um Benzin und nicht um Öl, die Spur wurde mit Bindemitteln abgestreut. Der Verursacher konnte festgestellt werden. Es handelte sich um ein Baufahrzeug, auf dessen Ladefläche ein ungesicherter Bezinkanister umgekippt war. Ein strafrechtlicher Tatbestand lag nicht vor, jedoch ein verkehrsrichtlicher Verstoß aufgrund der nicht ordnungsgemäßen Sicherung der Ladung. Die Kosten für den Feuerwehreinsatz hat der Verursacher zu tragen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen