zur Navigation springen

Ortsbeirat Westerland : Direkter Zugang zum Spielplatz Westhedig

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Das Geld für einen Durchgang zwischen dem Gewoba-Gebäude und dem Spielplatz soll schnellstmöglich bereits gestellt werden

shz.de von
erstellt am 18.Aug.2014 | 05:28 Uhr

Zwischen dem Spielplatz Westhedig in Westerland und dem Wohnhaus der Baugenossenschaft Gewoba im Kirchenweg soll ein Durchgang geschaffen werden. Darüber waren sich die Mitglieder des Ortsbeirats einig. Denn es wohnen schließlich viele Kinder in dem Haus und diesen müsse der Zugang zu den Spielgeräten erleichtert werden. Um sich ein Bild von der Situation vor Ort zu machen, trafen sich die Mitglieder am Donnerstagabend vor ihrer Sitzung auf dem Spielplatz.

Die Steinmauer auf der Rückseite der Polizeiwache verhindert derzeit, dass die Kinder auf kurzem Weg zu auf den Platz gelangen. Dort müsse an der Ecke ein Teil entfernt werden, um einen Durchgang zu schaffen, hieß es bei der Besichtigung.

Monika Kuhn, Büroleitende Beamtin der Gemeinde Sylt, berichtete, dass sie bereits an das Land herangetreten seien und dass nach der vorherigen Absage nun Bewegung in das Projekt komme. Denn das Land muss zustimmen, die Mauer gehört zum Amtsgericht. „Neuer Stand ist: Das Land zieht mit“, so Kuhn.

Die Sicherheitsanforderungen müssen aber natürlich eingehalten werden und auch der Behinderten- und Kinderwagengerechte Zugang muss berücksichtigt werden.

Zu Bedenken gaben einige Mitglieder des Ortsbeirats allerdings, dass viele den neuen Durchgang als praktische Abkürzung auf dem Weg zum Bahnhof nutzen könnten.

In einem nächsten Schritt sollen nun die Kosten eingeholt werden. Das Geld solle kurzfristig bereit gestellt werden. Weiter müsse die Gewoba dem Vorhaben noch zustimmen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen