Thorsten Havener zu Gast auf Sylt : Dieser Mann weiß, was Sie denken

Thorsten Havener scheint die Gedanken seines Gegenübers lesen zu können.
Thorsten Havener scheint die Gedanken seines Gegenübers lesen zu können.

Am Sonntag ist Mentalist und Zauberkünstler Thorsten Havener zu Gast im Meerkabarett auf Sylt.

von
24. Juli 2015, 05:11 Uhr

Er füllt die größten Hallen der Republik und verblüfft mit seiner Show sein Publikum immer wieder aufs Neue: Am kommenden Sonntag ist Mentalist, Zauberkünstler und Buchautor Thorsten Havener mit seiner Show „Der Körpersprache-Code“ im Meerkabarett zu Gast. Im Telefoninterview sprach er mit der Sylter Rundschau über seinen Auftritt.

Herr Havener, ich hätte das Interview auch gerne Auge-in-Auge geführt, um ihre Fähigkeiten persönlich zu testen. Geht das denn auch über das Telefon?

Nein. Körpersprache ist das A und O meiner Arbeit – und die sehe ich über das Telefon nicht. Auf der Bühne habe ich die Menschen vor mir und kann daher aus ihrer Körpersprache eine Menge lesen und ihre Verhaltensweise einschätzen.

Sie treten bereits zum vierten Mal im Meerkabarett auf Sylt auf. Gefällt es Ihnen auf der Insel?

Ich bin sehr gerne auf Sylt, schaffe es sogar dieses Mal, ein paar Tage dranzuhängen. Außerdem sind die Auftritte im Meerkabarett immer etwas ganz besonderes. Das liegt vor allem daran, dass ich dort nicht die technischen Voraussetzungen habe, die ich sonst in den großen Hallen habe.

Was bedeutet das für ihren Auftritt?

Das heißt, es wird an einigen Stellen ein sehr persönlicher Abend. Das kann man vielleicht mit einem Unplugged-Konzert vergleichen, denn ich kann die Nummern gar nicht so spielen, wie ich sie in großen Hallen spiele. Aber meine Wurzeln liegen ja im kleinen Rahmen, da komme ich ursprünglich her und da kann ich ganz anders mit dem Publikum interagieren. Das heißt es wird in jedem Fall etwas besonderes, weil die Zuschauer näher an mir dran sind als normalerweise.

Sie agieren auf der Bühne immer wieder mit unterschiedlichen Menschen und scheinen ihre Gedanken zu lesen – erraten sogar streng geheime PIN-Nummern, sodass sich jeder fragt „Wie hat er das bloß gemacht?“. Kann denn in so einer Show auch Unerwartetes passieren, das Sie nervös macht?

Gerade das ist ja das besonders reizvolle an meinen Auftritten, nervös macht mich das aber nicht mehr. Ich bin eher positiv aufgeregt, so wie kurz vor Weihnachten.

Bei Ihren Shows holen Sie unterschiedlichste Menschen aus dem Publikum auf die Bühne. Machen denn alle gerne mit?

Die Leute merken eigentlich schon innerhalb der ersten Sekunden, dass es bei meiner Show um gute Laune geht und darum, den Saal gut zu unterhalten. Auf der Bühne passiert ja auch niemandem etwas, außerdem muss ja auch niemand auf die Bühne, der nicht will.

Nehmen sich denn viele vor, Sie absichtlich zu täuschen und Sie mit einer bewusst kontrollierten Körpersprache zu beeinflussen?

Nein, das passiert eigentlich gar nicht mehr. Außerdem ist die bewusste Veränderung der Körpersprache ja der erste Schritt, der es mir erleichtert, daraus zu lesen. Denn je mehr ein Mensch über seine Körpersprache nachdenkt, desto leichter fällt es mir, seine wahre Absicht zu durchschauen. Körpersprache funktioniert immer unterbewusst. Je mehr wir uns Gedanken darüber machen, desto komischer wird sie. Daher mein Tipp für die Bühne: Denken Sie am besten gar nicht darüber nach.


Thorsten Havener, „Der Körpersprache-Code“ am Sonntag, 26. Juli, um 20.15 Uhr im Meerkabarett. Tickets gibt es bei allen Vorverkaufsstellen, unter 04651−4711 oder www.meerkabarett.de.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen